Vom Pech verfolgt…

… irgendwie ist in diesem Winter der Wurm drin.
Erst waren es die Schuhe: Wir hatten Anna Ende August relativ teure Winterstiefel gekauft. Zuerst war dann Mitte Oktober der Reißverschluss defekt, so dass sie sich einige Strumpfhosen zerrissen hatte. Also Reklamation. So weit kein Problem. Stiefel wurden repariert. Anfang des Monats bekam sie dann immer nasse Füße. Mal drunter geschaut: Da war doch tatsächlich die Sohle aufgebrauchen. Erneute Reklamation: Glück gehabt, es war noch ein Paar in ihrer Größe da.
Zwischen zeitlich hatte die Oma schon neue Stiefel für die Dame gekauft, doch schon nach wenigen Tagen riss an diesen die Naht auf. Reklamation: Pech gehabt oder der Glück? Sie bekam ein neues Paar Stiefel, weil die anderen nicht mehr vorrätig waren. Und weil Oma immer Mitleid mit dem Kinde hat gleich ein zweites (bzw. drittes) dazu. Ich weiß zwar nicht wozu eine 6jährige 3 Paar Stiefel braucht, vorallem weil sie doch im nächsten Winter zu klein sein werden. Aber so lange wie ich sie nicht bezahlen muss…

Damit aber nicht genug, meine gekauften Schuhe hatten ein ähnliches Problem. Erst war die Naht gerissen, dann auch noch die Sohle aufgebrochen. Reklamation, aber auch hier kaum ein Problem, denn sie tauschten die Schue um. Leider musste ich ein Paar Tage warten, doch bei dem kalten Wetter und dem Schnee da draußen, kann ich ja kaum mit meinen alten nicht wasserdichten Schuhe durch die Weltgeschichte laufen. Also in den saueren Apfel gebissen und ein zweites Paar Schuhe gekauft. Aber dafür hab ich jetzt wenigstens keine nassen Füße mehr. Leider hindert es mich nicht daran erneut von Schnupfen und Halsschmerzen geplagt zu sein. Nicht dass ich nichts bessers zutun hätte, als andauernd krank zu sein und mich kaum konzentrieren zu können.

Als nächstes waren es jetzt die neuen Fäustlinge von Anna, dessen Naht am Daumen aufplatzte. Was zum Teufel ist eigentlich los hier??? Leider hat Martin sie während des Lehrgangaufenthaltes in Köln gekauft, somit kommt eine Reklamation nicht in Frage. Also ran an Nadel und Faden und wieder zu nähen.

Und nicht das es nicht schon genug wäre, jetzt ist an Martins neuer Winterjacke der Zipper vom Reißverschluss gebrochen. Also werden wir diese Woche mal wieder etwas reklamieren gehen müssen. So langsam bekomme ich darin Routine *grins*

Advertisements

4 Gedanken zu “Vom Pech verfolgt…

  1. Ohje, das ist wirklich Pech. Glaub ich das das nervig ist. Aber schon komisch das es immer die Schuhe bisher waren. Haben die des Jahr etwa an der Qualität gespart. 😉
    Wünsch dir eine Gute Besserung.

    Gefällt mir

  2. Dein Buchwichtel

    wollte ich nur wissen weil ich dich nicht auf der angekommen liste gefunden habe. Hab doch immer angst das sachen nicht ankommen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s