Schokoladen-Walnuss-Kuchen

Mmmmh, super lecker. Allerdings musste ich ihn zweimal backen, beim ersten Mal ist er leider zu Kohle verarbeitet worden. Ich hab ihn im Ofen glatt vergessen und nach 1 weiteren Stunde bei 100°C war nicht mehr genießbar. Aber die Küche Gottseidank noch heil!!!

Jetzt aber die Zutaten und Zubereitung.

Der Teig

  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Schmand
  • 1 Prise Salz

Die Butter schmelzen. Mehl, Zucker und Salz vermischen mit der Butter, dem Eigelb und dem Schmand zu einem glatten Teig kneten. Diesen für 30 Minuten im Kühlschrank legen. Dann 2/3 des Teiges ausrollen und eine mit Backpapier ausgelegte Springform(Ø 26 cm) damit auskleiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 7 Minuten vorbacken.
Aus dem restlichen Teig einen Rand formen und diesen auf den Boden setzen.

Die Füllung

  • 100 g Blockschokolade
  • 100 g Butter
  • 2 Eiweiß
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 75 g fein gehackte Walnüsse
  • 1 EL Mehl

Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die in Stücke geschnittene Butter hinzufügen und unter Rühren auflösen. Die beiden Eiweiße steif schlagen. Die 3 Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen (das dauert etwas) und dann unter die etwas abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse rühren. Walnüsse und Mehl dazugeben und mit der Masse verrühren. Zum Schluss das Eiweiß mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.
Die Masse nun auf den vorgebackenen Boden streichen und bei 190 °C weitere 25 Minuten backen.

Das Nussbaiser

  • 2 Eiweiß
  • 50 g Puderzucker
  • 75 g grob gehackte Walnüsse

Das Eiweiß halb steif schlagen, dann mit dem Puderzucker zu festem Eischnee schlagen. Anschließend die Walnüsse unterheben. Die Eiweiß-Nuss-Masse nun auf dem Boden verstreichen und dann bei 100 °C weitere 15 Minuten in den Backofen bis das Nussbaiser goldgelb ist.
Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Gefunden habe ich das Rezept in der Landlust November/Dezember 2010 und es für unsere Bedürfnisse abgewandelt. Der Kuchen schmeckt übrigens am 2. Tag noch viel besser, wenn er etwas „durchgezogen“ ist. Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es mich wissen, wie er euch geschmeckt hat.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schokoladen-Walnuss-Kuchen

  1. Pingback: Sonntagsgenuss – Walnusstarte « Wir in Sockenbergen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s