Kartoffel-Karotte-Hähnchen-Brei

„Mmmmh, lecker“ sagt das jüngste Familienmitglied. Bei den anderen ist diese Art von Essen jetzt nicht gerade die beliebteste, aber wenn wundert es. So zermatscht wie das ist, wird das Essen für die großen ja langweilig und appetitlich sieht so ein Babybrei nunmal auch nicht aus. Vorallem die ersten noch nicht.
trotzdem möchte ich euch heut mal ein Rezept für einen ersten Babybrei mit Fleisch vorstellen. In der Regel koche ich nämlich selber und friere es dann portionsweise ein. Beim ersten Kind fand ich es noch recht umständlich, weil extra gekocht wurde und es sich ja dann meist auch nicht lohnte. So ein Gläschen ist schnell gekauft und warm gemacht. Doch schon bei Kind Nummero 2 wurde das meiste selber gekocht und jetzt ist es eigentlich auch ein Abwasch mit dem „normalen“ Mittagessen für uns und das für die Kleine. Es gibt fürs sie das gleiche wie für uns, halt nur ohne Salz, Pfeffer und weitere Gewürze. Fürs erste gab es nur Kartoffel-Möhren-Brei und als nächstes dann angereichert mit Hähnchenfleisch.

Zutaten:

  • 8 Möhren
  • 4 große Kartoffeln
  • 1 Hähnchenbrustfilet

Alle Zutaten würfeln und in etwas Wasser ca. 10 – 15 Minuten dünsten. Gelegentlich nachsehen, ob die Kartoffeln und Möhren schon gar sind. Das Wasser abgießen und auffangen und zum Teil zurück zum Gemüse geben. Dann mit dem Pürierstab alles feinzerkleinern. Falls es zu fest ist, einfach noch etwas aufgefangenes Wasser hinzufügen. Der Brei sollte cremig sein.

Dann in portionsweise Portionsbecher, -gläser oder andere Aufbewahrungsgegenstände geben. Eine Portion ist bei uns 3 – 4 große Esslöffel. Einfrieren.
Nach dem Auftaufen 2 TL Rapsöl (kaltgepresst) oder etwas Butter unterrühren, erwärmen und dem Kinde schmecken lassen. Um eine Variation zu bekommen, gibt es gelegentlich noch etwas Pfirsich untergerührt oder zum Nachtisch.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kartoffel-Karotte-Hähnchen-Brei

  1. Mjammi.
    Hier koch ich auch viel selber. Oft Blumenkohl, Kohlrabi oder Brokoli mit Kartoffel.
    Letzt gab es dann mal Erbsen und Möhren mit Kartoffel oder auch schonmal Buttergemüse. Nudeln mit Gemüse sind auch beliebt.
    Allerdings nehm ich auch mal ein Gläschen, je nachdem was es bei mir zu essen gibt oder so. Hab mir dann immer die Gläschen aufgehoben und darin frier ich dann ein.
    Aber schön zu hören, das es Deike schmeckt. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s