Alone, alone – alone, alone

Heute morgen wurde ich gefragt, ob man mich denn das Wochenende über alleine lassen könne … was soll ich denn sagen: Na klar! So hab ich endlich Zeit meine Unterlagen ordentlich durchzuarbeiten – wenn ich nicht wie gerade mich mit dem Netz ablenke. Kurzer Anruf bei meinen Eltern: Klar könnt ihr kommen!

Dann hieß es Taschen packen, Mann und Kinder ins Auto setzen und ein schönes, ereignisreiches und karnevalistisches Wochenende zu wünschen.

Allein, allein – allein, allein … und ich schwing den Bleistift oder die Finger über die Tastatur.

Advertisements

2 Gedanken zu “Alone, alone – alone, alone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s