Paradepower März – Studium und Ausbildung

In diesem Monat geht es in der Paradepower von Missi um STUDIUM UND AUSBILDUNG. Ach wie passt, wo ich doch gerade die Klausur geschrieben habe und noch voll im Unistress bin. Also mal ran an die Fragen von Missi:

Was wolltet ihr werden, als ihr klein wart?
So genau weiß ich das gar nicht mehr. Wahrscheinlich so wie viele „Lehrerin“. Aber ich müsste wohl bei meiner Ma nachfragen. Erinnern kann ich mich nicht.

Habt ihr diesen Beruf ins Auge gefasst? Oder ist es etwas ganz Anderes geworden? :)
Also genaue Berufswünsche hatte ich ab der Realschule wohl nicht mehr – außer das ich nicht studieren wollte. Hab dann auch erst kein Abi gemacht, sondern „nur“ Fachhochschulreife und bin nun ausgebildete Industriekauffrau. Doch danach waren Arbeitsplätze rar und eine Übernahme im Ausbildungsbetrieb unmöglich. Also doch noch Abi mit Ziel Lehramt für Berufsschulen. Jetzt ist es der Studiengang Bildungswissenschaft an der Fernuni Hagen und mal sehen, was ich dann daraus mache …

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, dieses Studium / diese Ausbildung zu machen?
Ich wollte studieren nach dem Abi trotz kleiner Familie und den Aufgaben einer Mutter. Also wo? Für mich hier in der Kleinstadt kam dann nur die Fernuni in Hagen in Frage. Der Studiengang mit seinen vielfältigen Möglichkeiten und dem Bildungsbezug hat mich dann einfach angesprochen und passt ganz gut zu mir. Denk ich.

Macht Euch die Ausbildung / das Studium / die Arbeit in diesem Beruf Spaß? Was ist das Besondere daran?
Die Arbeit als Industriekauffrau hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Jetzt bin ich froh zu studieren. Das Besondere – ja, dass ist wohl, dass ich dank der Fernuni die Möglichkeit habe zu studieren und gleichzeitig die Kinder hier zu betreuen. Diese Möglichkeit überhaupt zu studieren und trotzdem für die Kinder da sein zu können, ist einfach super und ich könnte mir mittlerweile nichts anderes mehr vorstellen.

Habt ihr besondere Freunde in der Ausbildung / dem Studium kennen gelernt, zu denen ihr immer noch Kontakt habt? Habt ihr tolle Freundschaften geschlossen?
Aus der Ausbildungszeit hab ich eigentlich keine Kontakte mehr. Irgendwann sind sie dann abgebrochen, vorallem wohl auch deshalb, weil ich mittlerweile gar nicht mehr in der Umgebung wohne und die Zeit von 2 Jahren einfach sehr kurz war und wir nur Kontakt in der Berufsschule hatten. Beim Fernstudium ist der Kontakt ja eh eher sporadisch, wobei ich mit einigen einen engeren Kontakt pflege. Doch lehrt mich das Studium, dass Freundschaften knüpfen mit steigendem Alter und einer Familie auch eher selten vorkommt. Wir werden sehen wie sich dieses entwickelt.


Advertisements

4 Gedanken zu “Paradepower März – Studium und Ausbildung

  1. ich find das grad total lustig, dass du industriekauffrau bist! das war lange zeit mein wunschberuf. so ab der 11. bis ca ein jahr nach dem schulabschluss. hätte ich abi, wäre ich das auch geworden. Der betrieb, in dem meine mum damals gearbeitet hat, hätte mich genommen, aber die bilden nur mit abi aus.
    und inzwischen bin ich froh, dass es mich anders verschlagen hat, wobei ich das praktikum im einkauf wirklich gut fand und die finanzbuchhaltung immernoch total interessant finde 😉
    meine mum hat früher auch immer gesagt, ich solle eine ausbildung machen und wenns dann mitm beruf nicht klappt, dann werde ich halt berufsschullehrerin.
    jedenfalls musste ich beim lesen grad ziemlich grinsen, weil mir das so’n bisschen bekannt vorkommt. in der schule wollte ich auch niemals studieren, aber inzwischen ziehe ich es nach der abgeschlossenen ausbildung doch in betracht…

    Gefällt mir

    1. Wie die bilden nur mit Abi aus? Das find ich ja ne Frechheit! Aber typisch deutsches Bildungssystem.
      Ja, dann bin ich ja mal gespannt, ob du nach der Ausbildung noch studieren wirst. Wir hatten ja schon mal drüber geschrieben bei dir aufm Blog. Ich werd es weiter verfolgen ;). Finde es immer total spannend zusehen wie sich Menschen entwickeln.

      Gefällt mir

      1. ja, wegen der verkürzung auf 2 Jahre. irgendwie wurde gesagt, dass ich mit meiner fachhochschulreife (nur schulischer teil) nicht auf 2 Jahre verkürzen könne. und die können keine azubine für 3 jahre nehmen, weil die die ausbildung halt so geplant haben, dass es auf 2 jahre ausgelegt ist, wegen der abteilungen und so. aber hey, vielleicht war es das beste was mir passieren konnte. hätte ich da angefangen, hätte ich kein fsj gemacht und etwas wirklich wundervolles verpasst.

        Gefällt mir

      2. Wat für ein Quatsch. Hab auch nur 2 Jahre Ausbildung gemacht mit Höherer Handelsschule. Aber es ist ja alles gut gekommen.
        Bei uns hatten die Leute mit Abi mehr Probleme als welche von den Wirtschaftsschulen. Da ist dann auch egal, ob man vom Gym nach Klasse 12 oder 13 geht …

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s