Studieren – Citavi ein Literaturverwaltungsprogramm

Hach, leider muss mein Studium ja in diesem Semester soweit ruhen, dass ich keine Prüfung absolvieren kann. Aber so ganz ungenutzt will ich die Zeit dann auch nicht verstreichen lassen. Und habe mich aus dem Grund bei der „Schreibwerkstatt“ von Sabine Siemsen angemeldet. Ein Angebot für Bildungswissenschaftsstudenten und Studierende des M.A. e-Education.

Es geht darum, dass Literaturverwaltungsprogramm Citavi kennenzulernen und die Benutzung dessen zu erlernen.

Mit erwachtem Wissensdurst hab ich dann direkt die Freeware von Citavi heruntergeladen und installiert. Soweit kein Problem. Nun aber erst einmal die Videotutorials von Sabine im Moodle-Kurs ansehen und dann weitermachen.
Es ging dann als erste Schritte an das Anlegen eines eigenen Projektes (in meinem Fall das Projekt Hausarbeit in Modul 2 A, welche ja dann bald auf dem Studienplan für mich stehen wird). Grundeinstellungen vornehmen und nicht vergessen, wo regelmäßige Backups gespeichert werden soll.

Grundeinstellung => Ja, Mönsch ich weiß doch noch gar nicht mit welcher Schriftart und -größe Hausarbeiten geschrieben werden. Nehmen wir mal die Einstellung von Sabine, die hat ja schon so einige hinter sich gebracht und mit großen Erfolg.

Und da ich gerade auf den Seiten von Citavi war, hab ich mir auch noch deren firmeneigene Kurzanleitung ausgedruckt.

Weitergemacht wird dann in der nächsten Woche, wenn wieder neue Videotutorials herauskommen.

Was meine ich zu Citavi bis jetzt?
Es scheint sehr übersichtlich zu sein. Ich hoffe, dass ich durch das Programm nicht in eine heillose Zettelwirtschaft für die anstehenden Hausarbeiten verfallen werde, denn Arbeitszimmer wird gleich Wohnzimmer sein und mit drei Kindern wäre eine Zettelwirtschaft einfach undenkbar. Die Hausarbeiten wollen aber trotzdem geschrieben werden.
Die Seiten von Citavi sind sehr gut aufgebaut. Man findet auch als Computerlaie viele Informationen und versteht sich auch! Die Kurzanleitung ist verständlich und klar gegliedert. Und super ist, dass es das Literaturprogramm in einer Freeware-Version gibt, die es ermöglicht bis zu 100 Titeln pro Projekt verwaltet. Wie viele Projekte man anlegt, ist dabei egal.

Wer also seine Literaturverwaltung per PC machen möchte und sich viel Schriftkram für Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit ersparen möchte, ist bei Citavi sehr gut aufgehoben.
Hat noch jemand Erfahrungen mit Citavi?
Ich werde auf jeden Fall weiterberichte wie es mit dem Workshop / der Schreibwerkstatt läuft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s