Marmelade selbstgemacht

To be kreativ mit Marmelade.

Sari fragte nach einem kreativen Marmeladenrezept und wie sie es anstellen könne Marmelade selber zu kochen. Nun wäre meine Atwort vermutlich für einen Kommentar zu lang geworen, also mal schnell nen neuen Post schreiben für dich liebe Sari und auch für alle anderen Interessierten.

Wir kochen hier häufig Marmelade selbst und es macht auch unheimlich viel Spaß, dann die selbstgemachte Marmelade zu genießen und auch mit unterschiedlichen Fürchten zu experimentieren.

Zu allererst sollte man sich Gedanken darüber mache wie süß man die Marmelade haben möchte. Es gibt unterschiedliche Herstellungsweisen. Ich stell euch einfach mal die mit Gelierzucker vor.

Da gibt es die Sorten: 1:1, 2:1 und 3:1.

1:1 = Ein Teil Zucker zu einem Teil Früchte => das wird dann so richtig süß. Schmeckt dafür aber wie bei Oma früher. Denn so wurden schon alnge  Zeit die Marmeladen eingekocht.

Dann gbit es 2:1 Gelierzucker, hier dann 2 Teile Früchte zu einem Teil Zucker. Sprich 1000 g vorbereitete Früchte auf 500 g Gelierzucker.

Bei 3:1 dann folglich 3 Teile Früchte und 1 Teil Zucker, also 1500 g vorbereitete Früchte und 500 g Gelierzucker.
Ich bevorzuge diesen, weil es nicht allzusüß wird und ganz ganz viiiiele Früchte drin sind.

Mit Gelierzucker ist das Kochen von Marmelade wirklich einfach. Du kaufst dir also den entsprechenden Gelierzucker, eine Packung reicht dann für 1000 oder 1500 g Früchte bei 2:1 oder 3:1, und suchst dir Früchte aus. Hierbei sind eigentlich kaum Grenzen gesetzt bei der Zusammenstellung. Du musst nur darauf achten, dass es dir schmeckt und du genügend Früchte hast.

Sommermischung

Wenn du gerne einen Mix von Früchten auf dem Brot oder BRötchen haben möchtest, nimmst du zum Beispiel eine Sommermischung für 3:1 Gelierzucker: Himbeeren (500 g),Brombeeren (500 g) und Kirschen (500 g)

Die Kirschen entsteinen, das ist etwas Arbeit. Am besten benutzt du einen Entsteiner oder du halbierst diese und holst den Kern heraus. Die Brombeeren und Himbeeren musst du nur heiß abspülen und nachschauen, ob die Früchte in Ordnung sind.

Als nächstes solltest du Marmeladengläser dir bereitstellen. Dazu nehme ich immer ein Trockentuch, lege es auf die Arbeitsfläche und stelle die frisch ausgespülten und abgetrockneten Gläser darauf, dazu dann die passenden Deckel. Dann kannst du gleich schnell die Marmelade einfüllen.

Nun die entsteinten Kirschen, die Brombeeren und die Himbeeren wiegen, so dass du auf 1500 g Früchte kommst. Diese gibst du in einen großen Kochtopf. Nimm wirklich einen großen, denn es spritzt ganz ordentlich. Nun denn Gelierzucker 3:1 hinzufügen und gut durchmengen. Jetzt die Kochplatte auf volle Pulle (grins) anstellen und stetig weiterrühren. Wenn es anfängt ordentlich zu blubbern, solltest du nicht mehr aufhören zu rühren und die Marmelade für mind. 3 Minuten gut kochen lassen. Nun den Topf vom Herd nehmen und eine Gelierprobe nehmen. Dazu nimmst du eine Untertasse und gibst etwas Marmelade darauf. Etwas pusten und gucken, ob es anfängt fest zu werden – dann ist alles gut.
Ansonsten stellst du den Topf nochmal auf den Herd und rührst ein Päckchen Zitronensäure unter. Nochmals aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen.

Jetzt nimmst du eine Suppenkelle oder eine Soßenkelle und füllst die Marmelade damit in die Gläser. Deckel draufdrehen und auf den Deckel auf das Trockentuch stellen. So sollten die Marmeladengläser auch ca. 5 Minuten stehen. Wenn du diese dann wieder umdrehst, wirst du hören, dass sich der Deckel einzieht, sprich „ploppt“. Jetzt ist deine Marmelade fertig und hält sich auch ca. mind. 1/2 Jahr oder auch ein ganzes oder ganz simpel: bist du sie aufgegessen hast *gins*.

Wichtig ist, dass alle Gegenstände vorher sauber waren. Wenn du zwischendurch probieren möchtest, was ich gut verstehen kann, solltest du immer einen neuen Löffel nehmen. Niemals mit einem benutzen Löffel probieren, ansonsten hält sich die Marmelade unter Umständen nicht so lange.

Und nu viel Spaß und zeig uns dein Ergebnis. Wenn du noch Fragen hast oder sonst jemand, einfach einen Kommentar hinterlassen.

Klappt auch mit Apfel, Birne, Mango, Melone und Kiwi.

Advertisements

5 Gedanken zu “Marmelade selbstgemacht

  1. Mensch das waren noch Zeiten. Hab in meiner Jugend unheimlich viel eingekocht. Momentan fehlt mir schlicht weg die Zeit und Muße. Aber damals hab ich immer von meiner Oma, Kirschen, Birnen, Äpfel und Pflaumen bekommen und daraus Marmelade oder Kompott gemacht.
    Sollte ich mal wieder machen, nur ist Oma nicht mehr in der Nähe als kostenloser Obstgeber 😉

    Erdbeermarmelade ist dabei mein Favourit. Hmm ob das auch mit Nektarinen geht, die sind momentan hier total beliebt^^

    Gefällt mir

  2. Geht auch mit Nektarinen. Vielleicht gemixt mit Pfirsich oder Aprikose oder auch Pflaume.
    Solltest diese nur vorher häuten => kochendes Wasser über Pfirsich oder Aprikose und dann Haut abziehen. Dann weiterverarbeiten.

    Uns fehlt auch die Zeit dazu, Lust hätt ich wohl, nur halt keine Zeit. Dafür kocht meine Mama immer und versorgt uns mit. Momentan mit Erdbeermarmelade und roten Mirabellen (oder wie immer diese heißen).

    Gefällt mir

  3. Danke für die supertolle Anleitung Marmelade selbst herzustellen. In meinem „fortgeschrittenen“ Alter habe ich schon einiges probiert und getestet. Marmelade selbst herzustellen, war leider noch nicht dabei. Vielleicht liegt es daran, dass mein Schatz keine Marmelade mag.
    Ich werde es jedenfalls mal versuchen, wenn es auch eine kleine Menge sein wird, nur für mich.

    Gefällt mir

  4. Toll, dass es dir gefällt. War eine spontane Idee.
    Obiges Rezept ergibt ungefähr 4 – 5 Gläser in der Regel und je nach Größe der Gläser. Also ein ideales Einsteigerrezept (auch mit anderen Früchten).
    Vielleicht schmeckt deinem Mann die selbstgemachte Marmelade dann ja doch – mir geht es auf jeden Fall so, denn gekaufte ist mir meist viiiieeel zu süß.

    Gefällt mir

  5. Pingback: mondgras.de » Blog Archive » Rückblick [#33]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s