Maisgesichter

Nach einem arbeitsreichen Samstagm hatten wir wirklich einen tollen Sonntag. Zusammen mit dem Familienkreis wollten wir zwar eigenltich zu einem Maislabyrinth nach Südlohn, aber aufgrund des unbeständigen Wetters haben wir uns zu einem netten Tag gemeinsam am Lagerfeuer mit Stockbrot und Basteln und Rumtoben entschieden.

Entstanden sind dabei diese tollen Maisgesichter.

Wie ihr diese hinbekommt?
Das ist denkbar einfach. Ihr benötigt dazu einen ungeschälten Maiskolben, Wackelaugen, einige Reste Pfeifenputzer, etwas Bastelkleber und evtl. noch zwei Bucheckerhülsen.

Vom Maiskolben vorsichtig die Blätter nach unten ziehen, dabei die „Haare“ am Maiskolben lassen. Diese werden mit einem Stück Pfeifenputzer zusmengebunden. Nun die Wackelaugen aufkleben, aus einem weiteren Stück Pfeifenputzer einen Mund formen und diesen in den Maiskolben stecken, jetzt noch die Bucheckerhülsen als Arme an die Seiten des Maiskolben stecken und fertig ist eure Maiskolbengesicht.
Am besten kann man dieses in einen umgedrehten Blumentopf stellen, damit es nicht umkippt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Maisgesichter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s