Ein Hörspiel von und mit Vorschulkindern

Genau das mache ich momentan.
Und vielleicht ist auch genau deswegen der Blog momentan etwas ins Hintertreffen geraten.
Aber es macht auch einfach viel Spaß.

Heut ist schon das dritte Treffen mit den Vorschulkindern, einer 13 Kinder starken Gruppe aus einem hiesigen Kindergarten. Gemeinsam erarbeiten wir uns ein Hörspiel. Angefangen haben wir erst einmal mit dem Kennenlernen der Technik: Ganz schön spannend für die 5 – 6 Jährigen. Was man denn so alles braucht? Ein Mikro, einen Laptop, ein Netzkabel für den Laptop, viele Kindern natürlich, ein spezielles Programm (in unserem Falle das kostenlose audacity). Weiter ging es mit einer Geräuschegeschichte, in der die Kinder mich umbedingt unterstützen mussten bei den Geräuschen, die der kleine Engel Elias bei seinem Besuch auf der Erde so gemacht hat. Noch ein Weihnachtslied trällern und schon ist eine Stunde intensives Arbeiten um und die Kinder haben Bewegungsdrang.

Das zweite Treffen verlief etwas ruhiger, aber wesentlich anstrengender für die Kinder. Gemeinsam haben wir erst noch einmal die Geräuschegeschichte uns angehört, die ich zuvor nochmal eingesprochen hatte und mit den aufgenommen selbst erzeugten verbalen Geräuschen der Kinder unterlegt hatte. Dann ging es daran eine Geschichte, besser eine Weihnachtsgeschichte zu entwickeln und aufzuschreiben. Das war ganz schön schwere Arbeit, denn so eine Geschichte schreibt man ja nun nicht jeden Tag. Auch wenn die Phantasie und das sehr gute Gedächtnis der Kinder mich immer wieder überrascht haben.
Geholfen wurde ihnen u. a. durch in der Mitte liegende Figuren wie Schafen, Katze, Hund, Stall, Heilige Drei Könige, Maria und Josef, das Jesuskind und vielem mehr. Den Figuren musste ja noch etwas Leben eingehaucht werden.

Heut geht es dann darum gemeinsam mit den Kindern noch einmal die etwas modifizierte Geschichte (ich hab noch etwas zusammen mit der Erzieherin daran gearbeitet) durchzusprechen. Und dann szenische Bilder zu malen, die den Kindern beim Einsprechen der Geschichte helfen sollen. Neben bei werden wir immer mit einigen Kindern ihre Namen und ihren Weihnachtswunsch und ihr liebstes Weihnachtslied aufnehmen. Denn sie sollen die Scheu vor dem Mikro überwinden, damit es dann beim nächsten Mal heißen kann: ACHTUNG AUFNAHME!

Seid ihr interessiert an der weiteren Entstehung des Hörspieles und meines kleinen Projektes in Richtung Medienarbeit?

Advertisements

3 Gedanken zu “Ein Hörspiel von und mit Vorschulkindern

  1. Das finde ich eine sehr schöne Idee und pädagogisch gut durchdacht. Vielleicht sollt ich sowas auch mal im Kiga anbieten, Erzieher freuen sich doch auch, wenn ein paar Kinder weniger in der Gruppe sind.

    Hast du da einfach deinen Laptop und ein externes Mikro genommen?

    Gefällt mir

  2. tolle idee! und bestimmt ein ganz schönes gewusel, oder? 🙂 aber ich stelle mir meine kinder vor und wie unglaublich stolz sie wären, wenn sie bei so etwas mitmachen würden und dann ein eigenes hörspiel hätten! das ist echt cool für die kids. schreib mal, wie es weitergeht…
    liebe grüße

    Gefällt mir

    1. So wuselig ist es eigentlich gar nicht und es macht einfach nur riesigen Spaß.
      Ein weiterer Bericht folgt. So ein wenig Reflexion ist ja auch immer wieder hilfreich.

      @Kruemal: Ja so ähnlich. Laptop, Mikro, Schatzkiste mit weiteren Utensilien, Texten und v. m.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s