Unsere Auszeit am Meer

Hach, jetzt muss ich doch mal etwas angeben. Wir waren letzte Woche von Mittwoch bis Sonntag im URLAUB.
Endlich. Lang ersehnt. Lang gewünscht. Und dann zum Geburtstag realisiert.

Wir waren in einem kleinen Häuschen in Sehestedt am Jadebusen.
Mittwoch nachmittag ging es los, nach dem das Auto endlich aus der Werkstatt war (ob das jemals aufhört?) Richtung Nordsee. Nach 2 1/2 Stunden Autofahrt und dem schnellen Inspizieren der Wohnung noch schnell auf den Deich geklettert, um Meeresluft zu spüren. Stürmisch war es.

Donnerstag haben wir die Gegend erkundet und sind durch die Salzwiesen entlang am Jadebusen gewandert. Haben jede Menge Muscheln gesammelt. Den Wind um die Nase pusten lassen, der aber nicht mehr so stürmisch war und die Sonne genossen.

Freitag ging es nach Varel. Morgens in die Stadt shoppen und einkaufen, denn wir hatten ein Selbstverpflegerhaus. So gab es Schuhe für die Rasselbande. Nachmittags dann dort zum Hafen und an die Schleuse. Besonders witzig fand ich „Kunst am Deich“ mit den aus Steinen gebauten Schneemann.

Samstag morgen dann kurzer Abstecher zum Strandbad nach Dangast. Wo wir allerdings sehr unfreundlich empfangen wurden und daraufhin lieber das Weite gesucht haben. Pah, wer braucht schon Sand am Strand! So sind wir nachmittags noch auf den Deich und drüber um einen Spaziergang entlang des Wattes zumachen und wieder jede Menge Muscheln zu sammeln. Viele schöne Austernmuscheln haben wir gefunden.
Abends dann das Highlight. Wir hatten den Pfad durch die Salzwiesen noch nicht beendet am Donnerstag und hatten noch nicht das einzigartige „schwimmende Moor“ gesehen. Das Wetter war traumhaft. Auch wenn wir erst nicht sicher waren, ob wir wirklich richtig sind. Der Weg war irgendwie doch sehr komisch, wenig zutraulich. Lag vermutlich aber an der Bauphase, weil der Deich erhöht wird an der Stelle momentan. Doch dann wurden wir mit einem atemberaubenden Panorama über das Moor belohnt. Die untergehende Sonne, die sich im Moor spiegelt war toll. Und die Kinder konnten auf einmal wieder laufen ohne zu quengeln.

Sonntag morgen war es dann am regnen, deshalb sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück die Heimreise angetreten. War auch gut so, denn somit sind wir dem Rückreiseverkehr etwas entgangen und sind ohne Probleme (sieht man mal vom Auto und der Anzeige „Motorstörung“ ab) wieder zuhause angelangt, wo schon Sonnenschein auf uns wartet und die Kinder haben mit dem Nachbar noch eine Wasserschlacht geschlagen.

Und jetzt einige Fotos zum neidisch werden *grins*
(Wenn ihr einmal aufs Foto klickt, dann könnt ihr es euch als Galerie in Groß anschauen.) 

Advertisements

5 Gedanken zu “Unsere Auszeit am Meer

  1. sari1983

    Das sieht echt schön aus. Wir wissen immer noch nicht so recht wo hin.Klar ist inzwischen Ostsee, aber was man da wo mit Baby am Besten machen kann…njaaa…

    Gefällt mir

    1. Weißenhäuser Strand ist schön. Da gibts auch viel für Kinde rund vorallem Angebote drinnen und draußen, für jedes Wetter. Strand ist auch direkt vor Ort und je nach Ferienwohnung auch kurze Wege (Haus am Park ist zentral zum Beispiel)^^

      Gefällt mir

  2. Pingback: [P52]#16 Endlich wieder – Wir in Sockenbergen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s