Glück im Unglück

Tja, was soll ich sagen.
Am Donnerstag roch es verdächtig komisch aus dem Hauswirtschaftsraum. Öhhmm, den Duft konnten wir nicht  so recht einordnen. Irgendwie fischig, aber Fisch gab es heute doch gar nicht. Was war das? Vorsorglich habe ich Trockner und Waschmaschine mal ausgelassen, obwohl wir dringend waschen mussten. Abends den Mann gefragt, der konnte es sich aber auch nicht erklären. Leider war die Zeit irgendwie knapp. Also alles auf Freitag vertagen. Als ich dann den Trockner morgens anmachen wollte, gab es keinen Strom mehr. Hääää?
Oh nein, jetzt nicht auch noch der Trockner. Das verkraften meine Nerven und mein Geldbeutel nicht. Ich sah schon alle Weihnachtsgeschenke dahin sausen und uns ohne Plätzchen und mit dem allernötigsten ausgestattet durch den Advent sparen. Aber erst einmal ausprobieren, was es sein könnte. Stecker ausgezogen aus dem Verlängerungskabel, dann in ein anderes und siehe da er tat es wieder. Also muss es wohl am Kabel liegen dachte ich mir so und vertagte, weil auch der Freitag voll mit Terminen war und kaum Zeit blieb.
Samstag morgen machten wir dann folgende Entdeckung:

Schmorende Steckdose

 

Äh, ja. Dann ist ja alles klar.
Irgendwie haben wir versäumt den Trockner beim Wechsel von Waschmaschine und selbigen an ein neues Kabel anzuschließen, welches den Stromleistung auch fassen kann. Pech gehabt und gut, dass Steckdosen i. d. R. nicht brennen. Sonst wäre jetzt nicht nur die Steckdose hin, sondern auch noch der davor stehende Gefrierschrank und an den Raum mag ich gar nicht denken.

Den Lieblingselektriker angerufen, der gestern Abend alles begutachtet hat. Den Mann des Abends noch in den Baumarkt geschickt, der glücklicherweise 20 % Rabatt und Midnightshopping hatte. Und heute morgen kam dann der Gute Engel wieder vorbei und hat uns die Steckdose erneuert und endlich oben die fehlende auch noch eingebaut, die der Mann gleich mit besorgt hat.

Und weil heute der erste Advent ist und wir im Alltagsstress fast die adventliche Deko vergessen hätten, haben wir uns unsere Kisten geschnappt. Die Vorrichtung für den Adventskranz und die beiden großen Kinder haben dieses geschmückt. Ihr seht hier noch die alten Kerzen des letzten Jahres, die mittlerweile durch vier reinweiße neue Kerzen aus dem Baumarkt (hat der Mann auch noch besorgt – wir waren denkbar schlecht ausgestattet dies Jahr) ersetzt wurden.

Adventskranz2012

Advertisements

8 Gedanken zu “Glück im Unglück

  1. Boahr, da hab ich mich beim Anblick des Fotos aber auch erschrocken! Ich hab immer fürchterlich Angst, dass sowas passiert und mir dann die Bude abfackelt 😮
    …ich geb’s zu – ich nutze dieses Jahr tatsächlich schon „angefangene“ Kerzen. 😉

    Gefällt mir

  2. Naja, laut unserem Lieblingselektriker wird die Bude so nicht abfackeln, denn das was so fischig gerochen hat, verhindert, dass die Dose an zu brennen fängt.

    @Frau Schrulle: Es spricht doch eigentlich auch nichts gegen angefangene Kerzen (unsere sind übrigens noch nicht mal angezündet ,,,)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s