Besuch im Zoo Osnabrück

Osna Zoo

Es ist zwar nun schon über nen Monat her, aber dennoch mag ich euch noch von unserem Zoobesuch berichten. In den letzten Sommerferientagen hatte sich der Opa gewünscht mit den Kindern in den Zoo zufahren. Dieses machen wir natürlich sehr sehr gerne. In jedem Jahr flattern bei uns in den Briefkasten wieder neue Gutscheine für den Zoo in Osnabrück und in diesem Jahr waren es sogar zwei. Da hat es sich dann angeboten dorthin zufahren. Wenn man 20 % sparen kann, macht man dies doch gerne und in Osnabrück waren meine Eltern noch nicht. So haben wir uns morgens dort verabredet vorm Eingang und den Tag gemeinsam dort genossen. Auch wenn es nicht das allerbeste Zoowetter war und am Nachmittag es sogar anfing zu regnen, hatten wir einen wunderbaren Tag. Der Zoo war auch relativ leer, da wir Montags gefahren sind und in Niedersachsen bereits die Schule wieder begonnen hatte, waren wir wie einige anderer NRWler  und vielen mit noch nicht schulpflichtigen Kindern Besucher des Zoos.

Osna Landschildkröte

Wir waren vor ca. 6 Jahren schon einmal in Osnabrück im Zoo, seit dem hat sich einiges wieder getan dort. Es sind weitere Welten entstanden und die asiatische Welt mit samt einem neueren und größeren Tigergehege ist noch im Bau, so dass wir sicherlich demnächst wiederkommen werden.

Ich mag den Zoo ja. Die Gehege sind relativ groß. Tiere haben Platz sich zu bewegen. Käfige wie man sich noch vor Jahren gesehen hat, sind hier weitesgehend abgebaut worden. Die Tiere leben auch nicht seperat unter ihres Gleichen, sondern mit anderen Tieren in einem Gehege zusammen. Wie wir von einer Zoomitarbeiterin erklärt bekommen haben, ist es für die Tiere so angenehmer und gerade die kleinen flinken und wuseligen Pinselohrschweine findet man in unterschiedlichen Gehegen, denn sie bringen Bewegung und Leben hinein und fordern die anderen Tiere wie die Nashörner auf sich nicht nur auf sich selbst zu konzentrieren.

Osna Spielplatz

Besonders toll finde ich, dass viele Toiletten dort vorhanden sind und bei den zahlreichen kleinen Imbissstuben immer auch die Möglichkeit besteht sein mitgebrachtes Essen zu verzehren. Das macht einen Zoobesuch auch für Familien erschwinglich. Die Preise an den Imbissständen sind aber völlig in Ordnung und nicht überteuert. Ein weitere Bereicherung sind neben den einzelnen Welten, in denen die Tiere präsentiert werden, die dazugehörigen Spielplätze für die Kinder. Ebenso thematisch aufbereitet findet man da zum Beispiel einen Giraffenturm, der den „Hals“ als Rutsche für die Kinder nutzt oder auch in der Afrikawelt die kleinen Hütten und den integrierten Streichelzoo – die Ziegen sind beim Spielen direkt dabei, ganz wie in Afrika ja auch 😉

Osna unterirdischer zoo

Beeindruckt hat uns auch uns auch der unterirdische Zoo. Man konnte den Ratten, Mäusen, Nacktmulen, Hamstern bei ihrer Arbeit zusehen, durch die Gänge huschen und auch schlafen. Ich wollte dort nicht mit Blitz fotografieren, um die Tiere nicht zu stören und so sind nur wenige Fotos entstanden, die nur teils scharf sind. Aber der Eindruck ist geblieben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s