Ein Kleid für die Hochzeit

Mein Bruder hat kürzlich geheiratet. Kirchlich. Und es sollte festlich werden. Und er hat sich gewünscht, dass die Mädels nen Kleid anziehen und schick aussehen sollten. Naja, gar nicht so einfach, wenn doch die Kleene gar nicht so gerne Kleider anzieht und momentan so auf ihr Geburtstagskleid, welches so gar nicht hochzeitstauglich ist.

„Ich zur eines an, wenn du eines nähst.“- Kann eine Mutter solch eine Aussage widerstehen? Ich kann es nicht. Also habe ich mal wieder Zeitschriften gewälzt, aber nichts wirklich passendes und einfaches und schnell genähtes gefunden. Was tun? Okay, da gibt es ja noch das Internet. Laptop hochfahren, Browser öffnen und Tante Google nach einem kostenlosen Schnittmuster für ein Kinderkleid befragen. Da waren so einige zufinden, aber es sollte ja einfach sein und mittlerweile kam noch der Wunsch: „Mama, bitte so fliegend wie Anna’s Rock.“

Ich habe etwas gefunden, hier bei Schnabelina gefunden. Dieses wunderbar Kapuzenkleid sollte es werden, nur ohne Kapuze. Es war das erste Mal, dass ich ein freiverfügbares Ebook verwendet habe und es war klasse. Hier wird alles genau beschrieben. Nur blöd, wenn man schon Stoff hier hat und es definitiv kein Jersey ist, dann passt auch das Schnittmuster nicht ganz so. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich mich davon abhalten lassen würde. So wurde oben der Halsausschnitt etwas erweitert und zum V verlängert, so war es einfacher den Umschlag zu nähen, weil ich kein Schrägband mehr hier hatte und nicht nochmal los wollte. Man ist ja faul.
Kleid für Hochzeit

Unten war es zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgenäht, aber das haben wir natürlich noch gemacht. Sollte ja schließlich für die Hochzeitsfeier sein. Die Ärmel habe ich auch weggelassen, weil ich ja keinen Jersey hatte und mir nicht so sicher war wie sie in dem dünnen Baumwollstoff fallen würden… Mit dem weißen Pullover finde ich es aber genauso schön und wir haben etwas mehr Variationsfreiheit.

Da ich wie erwähnt manchmal etwas faul bin, habe ich auch den Unterrock weggelassen, denn ich eigentlich geplant hatte. Aber es fliegt dennoch und das Kind war ganz begeistert. Wie auch alle anderen und einige meiner Tanten und Onkels waren doch sehr verwundert als wir ihnen sagten, dass ich es selbstgenäht habe. Haben sie mir wohl nicht zugetraut. So kann man sich täuschen und bessere Komplimente gibt es doch gar nicht. Ich mag es und die Tochter auch. Und etwas Schickes für Weihnachten haben wir nun auch. Nur die Große, die musste „leiden“, denn das Zeitkontingent war aufgebraucht und so sind abends noch schnell zum FOC hier gefahren und haben ihr ein schickes Kleidchen gekauft und es gab kein genähtes… dafür eines aus dem teuersten Kinderladen, der dort war. Nur gut, dass es ein Outlet ist. Puh.

Kleid für Hochzeit fliegen

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Kleid für die Hochzeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s