Tannenbaumlicht

Damit ist jetzt nicht die Lichterkette des Weihnachtsbaumes gemeint. Wir haben zwar schon einen, aber der steht noch draußen und erholt sich vom Transport. Traditionell wird er erst am 4. Adventswochenende oder sogar erst am 23.12. aufgestellt – kommt etwas darauf an wie viel Zeit wir wann haben.

Mit Tannenbaumlicht spiele ich auf die Tannebäume an, die ich bereits im November beim Bastelnachmittag mit Nele angefangen bin und hier schon den ersten Arbeitsschritt gezeigt habe. Auch wenn ich diese bereits einige Tage später zusammengebaut hatte, bin ich dennoch nicht dazu gekommen diese aufzustellen und mit einer Lichterkette zu versehen.

tannenlicht ohne licht

Da konnte ich dann bereits Neles in ihrem Winterfenster bewundern und meine standen noch stiefmütterlich behandelt auf dem Wohnzimmerschrank. Dort passte das einfach nicht mit der Lichterkette, die zu alledem noch einen Wackelkontakt zu haben scheint.Eine andere Lösung musste her. Doch irgendwie fehlte mir die Muse oder die Lust und zwischendurch habe ich es einfach verpennt oder andere Dinge waren wichtiger. Nun aber haben sie ihren Platz am Fenster auf dem alten Gartenregal gefunden:

tannenlicht alle drei

Mir gefallen sie richtig gut und die ausgestanzten und/oder ausgeschnittenen Tannen und Sterne darauf kommen gut zur Geltung. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es ist zwar im Grunde total einfach:

Ihr benötigt drei gleich große Dreiecke aus grünen Fotokarton (bitte den dicken benutzen, sonst steht es nachher nicht). Dann könnt ihr diese je nach Laune gestalten. Anschließend setzt ihr die drei Dreiecke zusammen, in dem ihr mit einer etwas dickeren Sticknadel und einem Faden jeweils zwei gleich lange Seiten zusammennäht. Ein Vorstechen der Löcher ist nicht zwingend erforderlich. Lichterkette installieren (ich habe eine 20er für alle drei Bäume genommen). Fertig.

Aber durch das filigrane Ausschneiden der Motive benötigt es etwas Zeit, vor allem wenn man dabei stetig miteinander quatscht 😉

Tannenlicht

Advertisements

5 Gedanken zu “Tannenbaumlicht

  1. Wow, das sieht toll aus! Meine sind mittlerweile auch mit LED-Teelichtern versehen. Die finde ich zwar hässlich, aber unter den Bäumen sieht man sie ja nicht, sondern nur ihr Licht (und das sieht wirklich fast wie von echten Kerzen aus!). Auf die Lichterkette habe ich verzichtet, weil sie ja auf Watte stehen und die Lichterketten gerne mal heiß werden.
    Die Sterne, die du so fleißig ausgeschnitten hast, habe ich übrigens mittlerweile für die eine oder andere Weihnachtspost verwendet – zur Kartengestaltung oder einfach auf die Umschläge geklebt!

    Gefällt mir

    1. Ja, dass mit den Lichterketten ist so eine Sache. Funktioniert hier gut, weil da ja die Streben sind vom Regalboden. Gut, dass du die Sterne noch verwendet hast. So bringt die Arbeit anderen noch eine Freude.

      Gefällt mir

  2. Pingback: mondgras.de » Blog Archive » Rückblick [51/2013]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s