morgens am Frühstückstisch

Morgens am Frühstückstisch da geht es manchmal munter zu oder auch nicht.
Wie ist das bei euch am Frühstückstisch?
In der Woche ist das eher ein Kommen und Gehen bei uns. Zuerst der Mann, dann die Kinder. Ich werkle dagegen eher wie ein aufgescheuchtes Huhn hin und her und versuche an alles zu denken, was heute morgen erledigt werden muss und was die Kinder noch mit in die Schule und den Kindergarten nehmen müssen. Pausenbrote müssen geschmiert und verpackt werden. Nicht das Getränk vergessen.
Was ist mit in den Kindergarten zunehmen?
Wer will noch einen Kakao – kalt oder warm?
Heute lieber Müsli, Cornflakes oder nen Joghurt?
Will jemand einen Apfel oder eine Banane mitnehmen?
Hast du alle Schulsachen?
Fragen über Fragen in den ersten 2 Stunden des Tages.
Dann noch alle animieren, dass sie pünktlich am Bus ankommen oder auf dem Fahrrad auch ihren Helm mitnehmen und nicht glatt noch den Schultornister zuhause vergessen. Dann die Kleinste motivieren und ab gehts zum Kindergarten. Danach frühstücke ich dann. Häufig gepaart mit Zeitung und Blogs lesen.

ABER wenn es dann mal WOCHENENDE ist. Ja, dann kann es mitunter auch ganz lustig zu gehen. Während in der Woche das Frühstück eher spärlich ist und der Frühstückstisch eher leer. So ist das am Wochenende das Gegenteil. Ein reich gedeckter Frühstückstisch und alle haben ZEIT zum ausgiebigen Frühstück.
Ich finde das total klasse.
Und wenn, ja wenn dann besonders gute Stimmung ist…. ja, dann….

Ja dann grölen und singen wir auch bereits am frühen morgen wie am vergangenen Samstag. Wir saßen hier alle fünf und haben ein Lied nach dem anderen zum besten gegeben. Angefangen über „Auf der Mauer, auf der Lauer“ über „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ mit allen erdenklichen Vokalen und Umlauten über „Zehn kleine Fische schwimmen im Meer“ bis hin zu Lagerliedern, die hier nicht genannt werden können.

Und jetzt erzählt doch mal: Wie ist das bei euch?

Advertisements

3 Gedanken zu “morgens am Frühstückstisch

  1. „Morgens am Frühstückstisch“ gibt es bei uns unter der Woche nicht. D.h. der Held frühstückt zwar, aber da liege ich noch im Bett, und ich selbst frühstücke dann im Büro. Aber am Wochenende wird ausgeschlafen, und wir sitzen zusammen am Tisch und lassen uns viel Zeit, planen das Wochenende, lesen ein bisschen und trinken einen Kaffee nach dem anderen. Manchmal frühstücken wir dann auch drüben bei den Schwiegereltern, wenn noch mehr Familie zu Besuch ist. Dann wird es laut und lustig! 🙂

    Gefällt mir

  2. Unter der Woche gibt es kein richtiges am Frühstückstisch. Der Kurze mag morgens selten was und frühstückt lieber im Kiga. Der Mann isst morgens nie was und wenn es doch mal hugrig wird, dann holt der sich ne Stulle auf der Arbeit. Die Kleine und ich frühstücken dann morgens ein Hirsekringel/Brot oder so und ich einen Joghurt/Müsli oder Brot gemeinsam. Am Wochenende sieht es dann änlich aus wie bei euch. Gedeckter Tisch und los gehts.

    Gefällt mir

  3. Oh mann, der Alltag könnte auch genauso bei uns stattfinden 🙂 Wenn alle aus dem Haus sind, habe ich manchmal das Gefühl, ich habe schon 80% meiner Tagesenergie aufgebraucht.
    Aber die Wochenenden, die lieben wir auch! Mit viel Ruhe und leckerschmecker und Quaselei! Das liebe ich. Nur die Sprosse schleicht manchmal etwas verspätet rein. Das ist die Zunkunft 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s