Das Kartoffelexperiement

Im März began alles mit drei Kartoffeln, die bereits anfingen zu keimen. Ganz „normale“ Kartoffeln aus dem Supermarkt. Wer mehr darüber wissen möchte, schaut einfach hier.

20140307_172230

Nach einigen Wochen zeigten sich die ersten Blätter und wir häufelten fortan ca. einmal wöchentlich alles ordentlich an, damit zum einen die Pflanze sich entwickeln kann und zum anderen dann sich auch später Kartoffeln entwickeln sollen. Ob das klappen wird? Wir waren skeptisch, aber ließen uns auch nicht beirren.

20140412_135754

Im Juni war die Kartoffelpflanze dann aus dem „Topf“ herausgewachsen und ein Anhäufeln so nicht mehr möglich. Wir hatten alles gegeben und jetzt hieß es die Pflanze hegen und pflegen. Irgendwann zeigte sich dann noch ein Trieb, der an der Seite herauswuchs. Langsam zweifelten wir, aber das gehört dann wohl dazu. Kann das wirklich etwas werden?
Die Pflanze sah gesund aus. Sie wurde kräftiger.

20140526_090522

Aber dann kam der Sommer und mit ihm sah die Pflanze nicht mehr wahnsinnig gut und gesund aus. Die Blätter wurden braun. Eine Blüte bildete sich. Ob das gut oder schlecht ist? Ich hatte etwas von düngen gelesen und so bekam die Pflanze gelegentlich mal etwas Dünger oder Kaffeesatz. Aber wirklich spärlich, denn wir sind da nicht immer die zuverlässigsten Pflanzenpfleger in diesem Jahr gewesen. Irgendwie war vieles andere wesentlich wichtiger. Im Garten wuchs alles wie von der Natur gesschaffen. Zwischendurch mal Unkraut zupfen, aber mehr eben auch nicht. Oder mal noch nen Blümlein einpflanzen. Nun aber zurück zu den Kartoffeln.
Die Pflanze starb ab. Und nun? Noch warten oder können wir schon ernten? Wir haben sie einfach mal noch stehen gelassen. Irgendwie hab ich mich auch nicht getraut nachzusehen und wusste noch von der Ernte von Bekannten, dass wir mal im August Kartoffeln bekamen. Und dann war es soweit. Am letzten Ferientag überkam es mich. Ich wollte wissen, ob wenigstens ein oder zwei Kartoffeln  entstanden sind:

20140819_115123

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Alles Hadern und Zaudern umsonst. Wir haben Kartoffeln!
Und es reicht sogar für uns fünf für eine Mahlzeit. Und wie dick sie zum Teil sogar sind.
Und nun steht es fest: Im nächsten Jahr werden wir das auf jeden Fall wiederholen. Und ihr? Habt ihr auch Lust bekommen Kartoffeln anzubauen? Es ist kinderleicht, mit wenig Aufwand verbunden und auf kleinsten Raum machbar. Nur ran an Säcke, Tonnen oder tiefe Töpfe.

Advertisements

4 Gedanken zu “Das Kartoffelexperiement

  1. Meine Eltern und meine Oma haben auf dem Grundstück, auf dem unser Haus nun steht, früher auch immer Kartoffeln angepflanzt. War bestimmt eine Fläche von 3 x 5 oder manchmal sogar 7 Meter. Viele Kartoffeln kamen dabei heraus.
    Hattet ihr Probleme mit Kartoffelkäfer? Ich durfte die als Kind ab und zu einsammeln, damit die Pflanzen keinen Schaden abbekommen.

    Gefällt mir

    1. Bei uns gab es jetzt keinerlei Probleme mit irgendwelchen Schädlingen. Aber es ist eben auch kein Feld und hier drumherum ist Wohngebiet. Allerdings hab ich dieses Jahr Ungeziefer an den Möhren. Man kann halt nicht alles haben 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s