Cakepops – Neuland für uns

20141011_144508

„Cakepop Kleiner Prinz“

Ich liebe es zu backen und noch viel mehr freue ich mich, dass ich unsere Kinder mit dieser Liebe angesteckt habe.
Neulich in Holland sah ich mit dem Mann eine Silikon-Cakepopform für schlappe 10 €. Ich konnte einfach nicht widerstehen. Schon lange schlichen die Tochter und ich darum herum und die Gelegenheit musste ich einfach nutzen.
Dann aber lag sie doch wieder erst in der Schublade und wartete auf ihren Einsatz. Bis die Große eines Samstags morgens ankam und fragte, ob sie backen dürfte. Sie hatte da ein Grundrezepte bei chefkoch.de gefunden für Cakepops.

20141011_144518

„Cakepop Borussialiebe“

Okay, wenn sie backt, brauch ich es nicht tun. Dummer Gedanke, denn natürlich war der Teig für unsere kleine Form viel zu viel und nach der zweiten Ladung hatte die Dame dann etwas anderes zu tun und so war dann doch wieder die Mama gefragt. Der Backliebe geschuldet hab ich natürlich weitergemacht und mit der Silikonform ist das wirklich ein Kinderspiel. Zur Hälfte mit Teif befüllen, dann die andere Hälfte darüber stülpen und ab in den Backofen. Dann obere Hälfte abnehmen und die Küglchen auf ein Kuchengitter setzen.

20141011_144531

„Cakepop Flowerpower“

So weit alles easy peasy und zum Verzieren war natürlich die Große dann wieder da. Allerdings stellte sich das dann doch als relativ zeitwierig heraus und ein leicht klebrige Sache. Die ersten Versuche mit dem Löffel den Zuckerguss auf die Cakepops zu bekommen, klappte zwar super, aber die Streusel und der Zuckerguss waren so dick drauf, dass sie wieder langsam herunterrutschten.

20141011_144557

„Cakepop blue sky“

Was tun? Wir haben dann einen Backpinsel genommen. Etwas Zuckerguss auf die Kugel gestrichen und dann in Streuseln, die wir vorher in Plastikbecher gegeben hatten, gerollte. Ich finde sie sehen klasse aus, nur an dem Rezept müssen wir noch etwas feilen. Deshalb dieses Mal keines hier auf dem Blog.

IMG_20141011_142135

Ich freue mich schon auf die nächste Rutsche Cakepops, aber auf das Chaos hinterher nicht wirklich. Ist das eigentlich nur bei uns so oder siehts bei euch während und nachdem Backen gelegentlich auch so aus:

20141011_143934

Advertisements

15 Gedanken zu “Cakepops – Neuland für uns

  1. Oh wie toll. Ich habe mich ja immer gefragt, wie das mit den Cakepopformen klappen soll und deshalb bei der Anschaffung gezögert. Danke Dir für die tolle Erklärung und das zeigen dieser tollen Meisterwerke!

    Gefällt mir

  2. Die sehen lecker aus! Wobei ich zugeben muss, dass ich diese ganzen Verzierungen meist nicht essen mag. Sie sehen toll aus, aber sie sind mir immer zu hart im Mund (gerade diese Kügelchen). Aber die mit den Zuckerstreuseln oder der weißen Schoki (falls das welche ist?), die wären bei mir ratzfatz verputzt! 😉

    Liebe Grüße
    Nele

    Gefällt mir

  3. Hi, die Cakepops sehen wirklich klasse aus. Ich bin seit ca einem Jahr mit diesem Virus infiziert, aber es hat mind 3 versuche gedauert, bis ich den dreh Razzia hatte. Ich tunke die Stiehle in die Glasur und steche dann die Kugeln aus. Stelle es kalt, lasse fest werden. Dann erst komplett in die Glasur tunken, kurz warten und dann verzieren. Ich nehme extra Cakepops-Candymelts, dass ist zwar sehr dickflüssig, verläuft aber nicht so sehr, trocknet gut und somit rutscht auch die Verzierung nicht runter. Alles in allem eine sehr zeitaufwendige Geschichte und nichts für schwache Nerven 😉 Gruß, Andrea

    Gefällt mir

  4. …ich war neulich bei einem Cakepop-Back-Event – das war toll. Und lecker. Danach hab ich mir noch einmal die Mühe zu Hause gemacht, welche zu backen (nicht mit so nem Maker)… Meine Arbeitskollegen fordern ständig, dass ich nochmal welche mache….hach, wenn der Aufwand nicht so hoch wäre… Ich hab Eulen und Hello Kittys gemacht…Und so ein paar „normale“. Ich sabbere schon wieder beim Gedanken daran *lach*

    Gefällt mir

  5. Ich hab zur Taufe letztes Jahr welche als Goodie gemacht. Allerdings ohne Form mit Frischkäse und Kuchen. Schokiummantelung und selbige Streusel wiemihr 😉 Hab auch erst den stiel etwas in Schoki getaucht,dann in die Kugel,kaltsstellen und dann verzieren.

    Candymelts sind fur sowas wirklich super. Bei Xenos(in Holland) gibt es jede Menge Cakepop Zubehör oder bei Nanu Nana..zumindest bei uns.

    Auf jedenfall sehen eure super lecker aus.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Ich wollte ja schon immer mal … | Heldenhaushalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s