[DIY] 3D Sterne

Eine kleine Fleißarbeit ist das schon diese wunderbaren Sterne im 3D-Format, aber sie sind einfach so wunderschön. Und ehrlicherweise ist es für mich eine Art Meditation. Einfach, immer das gleiche Schema und etwas Geduld muss man eben auch haben. Ruhe sich nehmen und Ruhe haben, um kleine Kunstwerke zu erschaffen. Was will Frau Sockenbergen mehr?
Und vielleicht packt euch auch schon bald das Sternenfieber.

Und damit ihr nicht erst großartig tüfteln muss, teile ich gerne mit euch meine Vorgehensweise.

Was braucht ihr?

3D Stern 100

Ihr braucht Fotokarton, eine Sternenstanze und Kleber.
Ich nehme flüssigen Kleber von Pattex, der klebt einfach super und lässt sich wunderbar verteilen. Die Sternenstanze sollte nicht zu klein sein. So kleiner desto schwieriger. Ich benutze diese hier von meinem Lieblingsinternetbasteldealer (kein Sponsoring!)

Für jeden 3D-Stern benötigt ihr zwolf einzelne Sterne.

3D Stern 101

Diese werden dann zuerst gefaltet, das heißt ihr müsst jede einzelne Spitze umklappen. Ich mache das einfach mit den Fingern. Wer aber sich unsicher ist oder weiß, dass es nicht wirklich genau ist, der kann mit einem Lineal und einer Häkelnadel/einem Falzbein sich die Linien vorziehen und dann umknicken.
Es ist wichtig, dass ihr genau arbeiten!

3D Stern 102

Wenn ihr ein Muster verwendet, passt auf das es innen liegt. Denn wenn ihr nun im nächsten Schritt klebt dann müssen beide Innenseiten aufeinander.

3D Stern 103

Zuerst nehmt ihr zwei einzelne Sterne. Jetzt klebt ihr eine Spitze des einen „Einzelsterns“ auf die Spitze des anderen Einzelsterns. Verwendet dabei wenig Kleber, aber überall verteilt. Nun etwas zusammenpressen bis es hält (ca. 30 – 60 Sekunden).
Ihr bekommt obiges Gebilde nun. Jetzt nehmt ihr einen weiteren Einzelstern und klebt zuerst eine Spitze von diesem auf die Spitze mit der Nummer 2. Wieder etwas warten und dann folgt die zweite Spitze des Einzelsterns auf Spitze Nummer drei.

In jedem weiteren Schritt nehmt ihr immer einen neuen Einzelstern und klebt diesen mit zwei Spitzen an das Gebilde an. Wenn ihr dabei reihum geht, dann erhaltet ihr folgendes Gebilde:

3D Stern 104

Und habt nun 3 Spitzen, die beklebt werdne müssen mit einem Einzelstern bis ihr zum halben 3D-Stern gelangt. Dabei ist es am einfachsten wirklich Spitze für Spitze zu arbeiten, um möglichst genau arbeiten zu können.
Lasst euch nicht beirren. Es ist etwas knifflig, aber es lohnt!

3D Stern 105

So müsste es dann aussehen. Jetzt kann man zwei Varianten wählen:
Zum einen könnte man einen gleichen Halbstern auf die gleiche Art und Weise zusammensetzen und dann nachher zusammenfügen.
Meine Erfahrung sagt mit aber, dass dies nicht so genau und schön ist.
Deshalb setze ich nun weiter Einzelstern für Einzelstern an das Gebilde an. Zuerst nehmt ihr wieder einen Einzelstern und klebt ihn mit zwei Spitzen fest. Dann müsst ihr pro Einzelstern jeweils 3 Spitzen festkleben. bis ihr soweit seit:

3D Stern 106

Ihr habt nun noch zwei Einzelsterne! Um einen ganzen 3D Stern zu bekommen, setzt ihr nun den vorletzten Einzelstern an das Gebilde an. Er muss an vier Spitzen befestigt werden (Nicht die mit Sternen gekennzeichneten).
Die kleinen Sternchen sind für die Adventskalendervariante, die ich euch morgen vorstelle.

3D Stern 108

Und nun folgt der letzte Stern, den ihr mit allen fünf Spitzen festkleben müsst. Et voilá:

3D Stern 109

Falls ich mich undeutlich ausgedrückt habe, schreibt mich einfach an! Am besten direkt in den Kommentaren.
Es ist schon etwas trickig, aber es lohnt sich auf jeden Fall und ich habe hier auch schon die jungen Freundinnen meiner Tochter samt ihr angesteckt. Sie haben sich für diese Woche zum Basteln angemeldet. Hach.

Und nun will ich ganz viele Sterne bei euch auf den Blogs sehen. Los!

Advertisements

5 Gedanken zu “[DIY] 3D Sterne

  1. Die Sterne sehen toll aus, und – noch wichtiger! – machbar, ohne dass der große Frust ausbricht! Außerdem könnte das ja endlich der Grund sein, mir endlich diesen Sternenstanzer zuzulegen… ; ) Danke für die Anleitung!

    Gefällt mir

  2. Eva, ich verleihe dir hiermit offiziell den Orden als Geduldskönigin. 😉 Sowas könnte ich nicht. (Naja, eigentlich wohl doch, wenn man sich meinen Brautstrauß anguckt, den ich Blüte für Blüte gefalten habe. Aber…. Nicht noch mal!) Sieht wirklich super aus!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Eine kleine Freude bereiten – Wir in Sockenbergen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s