[soul] Mittagessen – Weißkohltopf mit Roter Bete

Mittagessen ist für uns eine sehr wichtige Mahlzeit. Wir sitzen gemeinsam am Tisch, zumindest 3/5 der Familie und Mittwochs dann sogar 4/5. Es wird über die Schule und den Kindergarten gequatscht. Geplant was den tagüber noch so ansteht. Wer hat welche Verabredung? Welche Hausaufgaben sind zumachen? Ist noch irgendetwas zu besorgen?

In der Woche haben wir zwar keine Zeit gemeinsam zu kochen, doch das wird dann am Wochenende häufiger nachgeholt. Die Große wünscht sich dieses explizit und fragte neulich, ob sie mir fortan immer am Wochenende helfen könnte zu kochen. Sie wolle es gerne lernen und es macht totalen Spaß gemeinsam am Herd zu stehen. Wer kann da schon nein sagen? Und es hat noch einen kleinen entscheidenden Nebeneffekt: Wenn sie selbst kocht, muss sie auch probieren, ob es schmeckt. Da sie bei uns die Penibelste ist, ist das für mich ein großer und entscheidender Vorteil. Nur irgendwie ist genau das an den letzten beiden Wochenenden an uns vorbeigerauscht. Einmal waren sie alle gar nicht da und gestern kamen sie erst spät von der Oma wieder. So ist das mit den Plänen, sie ändern sich ständig und so fällt der Essensrückblick etwas zahlreicher aus:

Tagiatelle mit Kürbiscurry und Hackbällchen – Weißkohltopf mit Roter Bete – Fleischkäse mit Kartoffelpü, dazu Spitzkohl und Möhren in Orangensoße – Kartoffelpü mit Wirsing-Möhren-Gemüse – Möhren-Radieschen-Brötchen am – Karnevalsteller mit Bratwurst, Rotkohl, Pommes – Apfelpfannkuchen – Käsespätzle mit Wirsind-Möhren-Gemüse mit Nelkenkäse – Schupfnudeln und Putencurry

Ans Herz legen möchte ich euch den Weißkohltopf mit Roter Bete. Der schmeckt himmlisch lecker und vereint zwei tolle Wintergemüse. Leider müssen wir noch etwas auf frisches Frühlingsgemüse warten, aber mit den unterschiedlichen Kohlsorten ist das doch eigentlich überhaupt kein Problem, oder? Und wenn wir uns durch sämtliche Kohlsorten durchprobiert haben, dann gibt es wieder frischen Kohlrabi, frische Kräuter aus dem Garten und vieles mehr.

Weißkohltopf mit Roter Bete

Ihr schneidet einen mittelgroßen Weißkohl in grobe Stücke. Einmal abspülen bitte. dann noch ca. 600 g Kartoffeln schälen und würfeln. Eine Zwiebel klein hacken und in einem 1 EL Butter oder Schmalz andünsten. Weißkohl und Kartoffeln hinzugeben und ca. 10 Minuten unter gelegentlichen Rühren anbraten. Nun gießt ihr alles mit 750 ml Gemüsebrühe an, gebt einen 1 TL Kümmelsamen hinzu und würzt mit Salz und Pfeffer. Alles darf nun 30 Minuten im geschlossenen Topf bei mittler Hitze schmoren.

2 gegarte Rote Beten schneidet ihr nun in dünne Streifen. Dazu benutzt ihr am besten Einmalhandschuhe und eine Küchenschürze, denn Rote Bete färbt sehr stark. Die Rote Bete Streifen werden nun mit etwas Butter in einer Pfanne gedünste. Gewürzt wird mit Salz, Pfefferund etwas Honig.

Den Weißkohltopf nach 30 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann hebt ihr 2 EL Crème fraîche unter und serviert diesen zusammen mit den Rote Bete Streifen.

Tipp:

Wer mag kann auch noch Schweinefilet in Streifen schneiden, anbraten und dazu servieren. Aber wir fanden die vegetarische Variante auch sehr sehr lecker.

IMG_20150207_184937

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s