#abcfee2015 Das ABC im April

Die liebe Fee hat im April aufgerufen auf Instagram bei ihrer Aktion #abcfee2015 teilzunehmen. Es galt passende Fotos zum Alphabet zu knipsen. Einfach. Schnell. Unkompliziert. Hach ich liebe solche Aktionen ja und war natürlich direkt Feuer und Flamme. Doch wie umsetzen? Ich entschied mich dafür unseren Garten als Fotoobjekt zu betrachten und die einzelnen Buchstaben mit Blumen, Pflanzen oder anderem aus unserem Garten abzubilden. Ein buntes Sammelsurium ist dabei herausgekommen. Fotografisch sicher nicht die anspruchsvollsten Bilder (alle mit dem Smartphone und direkt mit Instagram gemacht), aber viel mehr ging es mir um den Spaß und das Entdecken, was im Garten wächst. Entdeckt habe ich eine ganze Menge unterschiedlicher Gewächse und bin wieder mit anderen Augen durch diesen gegangen in den vergangenen 24 Tagen. Und jetzt nehme ich euch mit auf die Reise durch den Garten:

Die Ananasminze haben wir von Anfang an. Sie wächst zur Vorsicht in einem Topf und nicht im Garten, denn Minzen haben die Angewohnheit sich weitzuverbreitet und nur Minze im Garten? B wie Birnenbaum, den ich von meinem Bruder geschenkt bekommen. Hier ist er noch beim allerersten Austreiben zu beobachten, mittlerweile blüt er wunderschön. Die Christrose ist hier immer die erste die blüt. Bereits im Januar hat sie die ersten Knospen und blühte dann auch recht zügig und sehr langlebig. Eine wirklich tolle langjährige und pflegeleichte Staude. E wie Erbsen und Erdbeeren. Die Erbsen habe ich vorgezogen auf der Fensterbank und die Erdbeeren wachsen bei uns querbeet.

Die Forsythie haben wir erst seit dem letzten Jahr vom Schwager bekommen, der seinen Garten umgestaltet hat. Leuchtend gelb, aber nur von sehr kurzer Dauer. Gepflanzt haben wir sie als Sichtschutz und blühende Hecke (irgendwann soll das zumindest so sein). G wie Goldfelbrich bei meinem Vater im Garten von uns verbannt, doch nun hab ich ihn doch schon wieder entdeckt. Also Vorsicht wer den einmal im Garten hat, wird ihn nicht so schnell wieder los. Aber auch G wie Gänseblümchen im Haar der Tochter und als Andecken an zwei tolle Tage im Garten meiner Eltern. Die Hyazinthe wächst bei uns und betört durch ihren ungemeinem Duft.
Neue Inliner gab es dann kurz nach Ostern und so wurde bei Sonnenschein in den Ferien sich die Zeit vertrieben. Ein willkommener Freizeitspaß bei den Kinder.

Das J ist bei uns vielfältig vertreten mit Johannisbeeren, Jasminstrauch und der Jakobsleiter, eine wirklich tolle Staude, die im Hochsommer mit blauen Blüten verzaubert und wunderbar als Solitärstaude in unserem Steingarten wächst (wenn es auch nicht grad eine typische Steingartenpflanze ist, sie fühlt sich da offenbar wohl). K wie Knospen des Kirschbaumes, der mittlerweile auch schon blüht, wenn auch nicht so zahlreich wie im letzten Jahr. Ob es wohl in diesem Jahr Kirschen für uns alle gibt?
Und K wie Kräuterbeet immer noch ein Traum von mir, der dann auch ziemlich direkt hier umgesetzt wurde. Selbst gemauert und mit Erdbeerpflanzen umringt. Der Lavendel ist etwas ganz besonders, denn er wurde uns von den Schwiegereltern aus England mitgebracht. Bei uns hat der den Winter im Topf verbracht und vermutlich überlebt. Bei der Schwiegermutter im Garten ist er eingeganen. Vielleicht sollten wir der Schwiegermutter dieses Exemplar geben, damit sie eine Erinnerung an den tollen Urlaub in England hat, wo ihrer doch nicht mehr ist?

Moos findet sich bei uns im zeitigen Frühjahr immer einiges, allerdings eher im Beet als auf dem Rasen wie es bei vielen der Fall ist. Ich sammle es dann meist zum Großteil ab, damit die Stauden wieder wachsen können. Aber irgendwie bleibt immer ein Teil und verschönert wie hier die Steine. Das Moossteinbrech hat bei uns seinen Platz auf dem Blumenstuhl. N wie leuchtende Narzissen, die zum Frühling und zur Osterzeit einfach dazugehören. Die (Polster-)Nelke hat den Winter ziemlich überraschend im Kasten überlebt. Nun darf sie ins Beet wandern und hoffentlich im Sommer fleißig blühen. Das O fande ich ziemlich schwierig, weil ich ja schon die Narzissen am Vortag hatte und sie nicht erneut als Osterglocken präsentieren wollte. Aber O wie Ordnung an manchen Stellen wie hier im Gemüsebeet bei den Erbsen oder O wie Oben, denn Tag war einfach wunderbar und am Himmel keine einzige Wolke zu sehen. Ein Blick nach Oben war ein Traum.

Auch die Pfingstrose ist eine ganz besondere Blume für mich, denn sie ist aus dem Garten meiner Oma. Sie wird hier sehr gepflegt und ich hoffe, dass sie in diesem Jahr dann das erste Mal blüht. Noch weiß ich gar nicht, ob rosa oder weiß. Q im Garten ist nicht so einfach, aber die Erdbeeren wachsen hier tatsächlich querbeet und haben sie ausgebreitet. Unter der Stachelbeere, rund ums Kräuterbeet bis hinein ins Gemüsebeet. Aber wir lassen sie auch.
R wie Ranunkelstrauch. Ranunkeln sind meine absoluten Lieblinge im Frühling und da war ganz klar, dass ein Ranunkelstrauch nicht fehlen durfte in unserem Garten. Aber R wie Rasen mähen ist nun auch wieder angesagt und da hilft dann auch gerne die Kleinste mit.
Das S kommt aus Hamm wie Stoßzähne vom Glaselefanten. Den Elefanten könnt ihr im Maximilianpark in Hamm bewundern. Der Rüssel ist übrigens der Aufzug.

T wie Tränendes Herz, hier in weiß. Das weiße ist immer etwas früher, das rote braucht noch einige Tage, um dann auch endlich zu blühen. Aber T steht natürlich im Frühling auch für Tulpen wie hier die Papageientulpen, die so vorwitzig gefranst sind. U war wieder ziemlich schwierig, deshalb Unser Mittagessen des Tages. V wie Vergissmeinnicht, die mich immer an den alten Garten meiner Eltern erinnern. W wie Waldmeister aus dem Garten der Tante, der nur darauf wartet endlich verarbeitet zu werden.
Und zum Abschluss dann Z wie Zucchini, die ich umgetoft habe, aber die noch warten müssen bis sie nach draußen in den Garten dürfen.

So das war der Abschluss und mein ABC im April. Ich danke Fee für diese wundervolle Aktion und überlege schon, ob ich im Juni oder Juli mal durch den Garten streife und alles erneut fotografiere, um dann mal einen Vergleich des Wachstums zu haben. Aber nur vielleicht.

Advertisements

2 Gedanken zu “#abcfee2015 Das ABC im April

  1. Ich hab es ja auf Instagram schon verfolgt und finde die Aktion so toll, aber mein Kopf ist leider aktuell so gar nicht frei für so etwas *drop* Schöne Umsetzung in jedem Fall!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s