12 von 12 im August

… und schwupp di wupp ist schon der 12. August 2015 und somit sind bereits 6,5 Wochen Sommerferien herum. Schulbeginn ist um 7:50 bzw. 8:00 Uhr hier. Die Kleine geht schon seit Montag wieder zum Kindergarten und hat ihren Geburtstag auch schon dort gefeiert. Es ist also viel los Anfang August im Hause Sockenbergen.

Ein Blick in den Himmel heute morgen zeigt graues Einerlei. Nicht sonderlich warm ist es mit 18 Grad und das im Hochsommer. Dennoch heißt es frühstücken und dann auf die Drahtesel und los geht es. Und als dann alle weggebracht und verabschiedet waren und der Wochenmitteeinkauf auch erledigt war, gibt es endlich Frühstück für mich. Ganz in Ruhe mit ein wenig Blogs lesen, Emails checken und dann anfangen sich zu sortieren und zu studieren.

Da ist man mal kurz aus dem Raum, um eine Waschmaschine anzustellen und dann verabschiedet sich der Laptop einfach. Also wirklich so kann ich nicht arbeiten! Wie im Fluge ging die Zeit vorbei und dann hieß es wieder auf die Fiets und die Kinder wieder einsammeln. Den Stundenplan erklären lassen, neueste Geschichten aus der Schule und dem Kindergarten hören und die Nachmittagsplanung in Angriff nehmen. Nebenbei muss dann auch noch das Mittagessen vorbereitet werden: Es ist Mittwoch, also gibt es:

Pfannekuchen! Wahlweise mit Apfel oder Heidelbeeren und einwenig Abschiedsschmerz! Denn ab sofort wird es keinen Pfannkuchenmittwoch mehr geben, denn dies passt nicht mehr mit dem Stundenplan des Sohnemanns zusammen. Aber auf die heißgeliebten Pfannekuchen muss hier niemand verzichten, wir werden fortan den Pfannkuchenfreitag ausrufen – aber erst ab nächster Woche bitte. Einmal in der Woche reicht mir 😉
Alle sind versorgt und gesättigt. Der Sohnemann schon mit dem Nachbarsjungen von dannen gezogen und nun heißt es Mama-Tochter-Time. Der Großen bei den Hausaufgaben helfen und derweil der Kleinen die Fingernägel kunterbunt lackieren. Gibt kaum schöneres. Und es bleibt noch etwas Zeit zum Malen und Testen für die Aktion „Machen, nicht pinnen!“. Das Ergebnis bekommt ihr dann in den nächsten Tagen zusehen.

Jetzt noch ab in die Stadt, um noch einige Besorgungen für die Schule zumachen. Denn wer kennt das nicht? Es ist in den ersten Schultagen in der Stadt und ins besondere in den Schreibwarenläden immer rappelvoll, weil jeder neue Hefte, Stifte und Buchhüllen braucht. Und damit man ja nicht vorher in den Sommerferien den Einkauf ganz entspannt angehen kann, gibt es die fächerbezogenen Materialvorgaben erst in der ersten Schulwoche und bald täglich kann man in die Stadt pilgern. Unsere Grundschule lobe ich mir da, denn wir bekommen immer schon am Ende des jeweiligen Schuljahres quasi mit den Zeugnissen eine Materialliste. Das ist echt klasse! Und Hefte und Ordner besorgt sogar die Lehrerin.
Die Große und ich haben dann noch die Gelegenheit genutzt und ein wenig gestöbert. Dabei ist dann Unterwäsche und eine neue Softshelljacke für die Dame herausgesprungen. Glück gehabt!

Nach Hause kommen und Abendessen vorbereiten, während der Mann den Sohn vom Fußballtraining abholt. Neben Brot, Käse und Aufschnitt gibt es heute noch einen Spitzkohl-Radieschen-Salat. Zum Abschluss des Tages noch ein bisschen Nervennahrung, um die restliche Zeit für den Blogartikel und das Studium zu nutzen.

Kommt gut durch die Nacht und den morgigen Tag, mehr 12 von 12 finde ihr wie immer bei „Draußen nur Kännchen„.

Advertisements

5 Gedanken zu “12 von 12 im August

  1. Ein schöner, kunterbunter Tag, danke für’s Teilen :-)! An die laaaangen Schlangen in einfach alles Schreibwarenläden inkl. ausverkaufter Ware kann ich mich noch gut erinnern, obwohl meine Schulzeit nun wirklich schon etwas her ist…Manches ändert sich wohl nicht ;-)… Die Kombination aus Spitzkohl und Radieschen klingt super, muss ich mir unbedingt merken.
    Liebste Grüße,
    Sabine

    Gefällt mir

  2. Huch, hier sieht alles anders aus! Aber schön frisch und übersichtlich, gefällt mir gut! 🙂

    Der Pfannkuchenfreitag klingt doch auch gut, passt vom Wort her sogar besser als der Pfannkuchenmittwoch. 😉 Auf das DIY-Projekt bin ich gespannt, sieht schön bunt aus, aber vielleicht nur bei der Tochter.

    Liebe Grüße
    Nele

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s