Lesesommer 2015 – zwei Jugendbuchempfehlungen

Herzklopfen auf Französisch - Perkins, Stephanie
Quelle: http://www.buecher.de

Herzklopfen auf Französisch von Stephanie Perinks ist ein Jugendbuch, welches mich eine Nacht lang gefesselt hat. Es handelt von der 17 Jährigen Anna, eine Amerikanerin, die von ihrem Vater auf ein amerikanisches Internet in Paris geschickt wird. Unfreiwillig. Getrennt von der Mutter und dem Bruder Seanny, der besten Freundin und der vielleicht Beziehung. Ein Jahr Paris – ohne vorherige Französischkenntnisse und ohne Lust. Kann das gut gehen?

Perkins lässt Anna Paris erkunden. Nicht allein, sondern mit ihren neuen Freunden und vor allem mit Etiénne St. Clair, dem geschichtsinteressierten und äußerst gut aussehenden Schulliebling. Als sich die beiden näher kommen, wirken beide zunehmend verunsichert und eine Reise der Gefühle mit Angst, Unsicherheit, aber auch schönen Momenten beginnt. Schaffen es die beiden ihre Liebe zueinander zu erkennen und wie kommt St. Clair mit der Krebserkrankung der Mutter zu recht? Werden die beiden sich wiedersehen, wenn Anna wieder zurück in den USA ist und ein Studium der Filmkritik.

Insgesamt ist es ein tolles Jugendbuch, dessen Geschichte man sicher schon häufig gelesen hat und doch ist es immer wieder lesenswert. Gepaart mit Geschichtsdetails und Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt sowie einigen französischen Vokabeln war es ein kurzweiliges Leseerlebnis. Perkins schafft es mit die Charaktere ihres Buches authentisch herüberkommen zu lassen ohne jeden bis ins kleinste Detail zu skizzieren. Es bleibt Raum für eigene Interpretationen, dieses macht es für den Leser spannender. Eine klare Leseempfehlung von mir und der Tochter.

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

In dieser ganz besonderen Nacht (eBook, ePUB) - Vosseler, Nicole C.
Quelle: http://www.buecher.de

„In dieser ganz besonderen Nacht“ von Nicole C. Vosseler ein Jugendbuch mit Gänsehautcharakter. Auf Empfehlung der Tochter und durch das ansprechende Buchcover und den Titel habe ich ohne vorher den Klappentext gelesen zuhaben, dieses Buch angefangen. Dem entsprechend war ich etwas überrascht über das Auftreten von Nathaniel, aber gleichzeitig faszinierte die Figur des Nathaniel auch und macht das Lesen so spannend. Neben dem Geist Nathaniel geht es um Amber, einem Mädchen, das ihre Mutter verloren hatte und von heute auf morgen aus einer deutschen Kleinstadt ins große amerikanische San Francisco zum fast unbekannten Vater ziehen musste.
Der Roman umfasst Trauerarbeit, Kennenlernen des unbekannten Vaters und das Erfahren von scheinbar Unmöglichen wie das Sehen können von Geistern.

Ich mag gar nicht so viel von unglaublich mitreißenden Geschichte verraten, denn ihr müsst sie einfach selbst lesen und das sage ich als jemand, der Fantasygeschichte eigentlich so überhaupt gar nicht mag. Lernt San Francisco kennen, ein starkes Mädchen und lernt mit ihr euch einander zu vertrauen und nicht alles als Verrückt abzustempeln.

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Die Bücher haben wir regulär aus der hiesigen Bücherei ausgeliehen und die Rezensionen spiegeln unsere persönliche Meinung wider und stehen in keinem Zusammenhang mit einem Verlag, einem Internetanbieter oder sonst einem Händler, sondern sind aus freien Stücken entstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s