[Sonntagsglück] Die etwas andere Woche

OMG würde die große Tochter sagen, wenn wir den Essensplan und das, was wir dann tatsächlich gegessen haben, vergleichen würden. Denn irgendwie passte kaum etwas zusammen. Zu viel passiert, zu viele Termine und ein toller durchgequatschter Vormittag haben einfach alles durcheinander gewürfelt. Aber etwas Flexibilität gehört zu einem Familienleben einfach dazu. Und dann hat das Kochen und Backen uns auch nicht wirklich überzeugt in dieser Woche.

Letzten Sonntag gab es einen herrlich leckeren Früchtecrumble – zumindest war das der Plan. Lecker war er schon, nur so richtig knusprig nicht. Die Streusel waren eher eine Teigdecke und viel zu butterig und zu süß. Mist.

img_20160925_143058

Am Montag gab es dann laut Plan: Nudeln mit Brokkolisoße und Brokkoliröschen und Fetawürfeln. Blöd nur wenn kein Fetakäse mehr im Kühlschrank ist, weil die Tochter und der Mann ihn für die Pizza am Sonntagabend verbraucht haben. Die Pizza war übrigens super! Natürlich hatte ich aber vorher nicht in den Kühlschrank geschaut und zum Einkaufen war es zu spät. Der Brokkoli ist dann auch noch zerkocht. Die Soße schmeckte nur semi und ich weiß nicht einmal, was genau gefehlt hat. Mist.

img_20160926_140304

Dienstag fiel das Mittagessen einfach mal aus für mich und den Sohn. Wir hatten einen Termin im Nachbarort und mussten direkt nach der Schule los. Die Mädels haben dann Ravioli gegessen. Immerhin keine Katastrophen.

Am Mittwoch dann Freude, denn das große Kind kam bereits nach der 5. Stunde nach Hause und war bereit das Essen zu machen: Rösti mit Kabeljau aus dem Ofen.
Vorbereitet haben wir dann alles noch zusammen. Sie hat dann noch die Möhren geschnitten und ich bin zur Schule gefietst und habe die Kleinen abgeholt.
Ich dachte ich sei schneller, aber wie das dann so ist: Hier noch quatschen, da noch etwas abklären. Zuhause angekommen war alles fertig. Leider der Fisch dann aber auch zu lange im Ofen und somit total trocken. Die Rösti und Möhren aber lecker. Mein Fehler.

img_20160928_140354

Donnerstag. Jetzt sollte ich doch aber Zeit zum Kochen haben. Es stand nur ein Frühstück mit einer lieben Freundin im Kalender. Falsch gedacht. Wir haben den kompletten Vormittag durchgequatscht. Es war einfach zu viel zu erzählen und ein ganz toller Vormittag. Nur das Mittagessen, tja wir sind in der letzten Woche keine Freunde geworden. Der geplante Gulasch viel wegen Zeitknappheit zum Garen und fehlendem Einkauf ins Wasser. Schnell in den Vorrats- und Kühlschrank geschaut, was noch so da ist. Zum Mittag gab es dann nur Brezeln mit Kräuterquark.
Abends habe ich dann noch Steckrübeneintopf gekocht. Doch wie sollte es auch anders sein, wirklich gelungen ist er diesmal nicht. Die Suppe schmeckte total fettig und etwas Geschmack fehlte auch daran. Ich habe mir dann aber doch noch eine Portion gegönnt ohne Brühe, der Rest der Familie hat ein Brot vorgezogen.

img_20160930_142159

Puh durchatmen. Beim Pfannkuchen backen am Freitag ist alles glatt gelaufen. Routine eben und ich war sehr froh darüber. Ohne Brühe und in der Mikrowelle aufgewärmt hat sogar der Steckrübeneintopf lecker geschmeckt.

Jetzt geht es bergauf. Dachte ich. Am Samstag hatten sich meine Geschwister zum Kaffee angemeldet, da sollte Kuchen auf dem Tisch stehen. Besser ich nehme ein erprobtes Rezept von Foodbloggern. Also stöbern im Netz. Fündig bin ich auch geworden: Es gab leckeren mallorquinischen Nusskuchen nach einem Rezept von Zuckerzimtundliebe, nur mit allen verfügbaren Nüssen, die im Hause waren. Sehr zu empfehlen und jetzt gleich genieße ich gleich noch ein Reststückchen.
Dazu noch ein paar Apple Pie Waffles von Das Knusperstübchen. Den Gästen haben sie sehr lecker geschmeckt, aber da ich Ehrlichkeit bevorzuge muss ich sagen, dass sie mir nicht geschmeckt haben. Die Idee ist klasse, aber irgendwie waren sie mir zu süß und mir fehlt etwas Geschmack. Vielleicht habe ich es aber auch falsch gemacht oder mein Geschmacksinn hat mich diese Woche einfach verlassen. Alle anderen haben sie restlos aufgegessen und das Backen im Waffeleisen statt im Ofen war eine klasse Idee von Sarah.

img_20161001_152329

Ich habe nun also kein eigenes Rezept für euch. Drückt mir die Daumen, dass es in der nächsten Woche wieder besser wird. Heute Abend gibt es nochmal Ofengulasch, den der Mann uns gestern schon gekocht hat. Sehr lecker, aber da kenne ich das Rezept leider nicht. In diesem Sinne: habt eine wunderschöne Woche und wir lesen uns am nächsten Sonntag hoffentlich wieder mit einem leckeren Sonntagsglücksrezept.

img_20161001_192614

Macht mit!

Was gibt es oder gab es bei euch?
Wer hat einen tollen Tipp für unser #mittagsaufmtisch für uns oder bei #mittagbeimir?
Und wer mag noch mitmachen und taggt bei Instagram mit uns sein Mittagessen?
Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Advertisements

6 Gedanken zu “[Sonntagsglück] Die etwas andere Woche

  1. Ach Eva, was hab ich mich da wiedererkannt… Solche Wochen gibt’s, einfach abhaken und nach vorne schauen – oder vorher in den Kühlschrank, ob noch alle Zutaten da sind… aber das schaffe ich auch nie ; ) Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  2. Gnaaah….ich habe jetzt Hunger. Ich hätte den Beitrag nicht mit Hunger lesen sollen *lach*…ich gehe jetzt mal fix was essen…nur was Kleines….gaz ehrlich….nachher gibt es nämlich noch Pizzaa….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s