Das Kind in mir

Das Kind in mir springt in den letzten Wochen vor Freude, wenn es aus dem Fenster blickt. Denn schon seit einigen vielen Tagen nun liegt tatsächlich mal Schnee im Münsterland. Der ist nicht matschig, sondern kracht schön, wenn man auf ihn tritt. Winter wie er sein soll. Dazu noch schön knackig kalt.

stillleben

Sieht das nicht herrlich aus?
Alles ist fein überzogen mit einer tollen Schneeschicht. Vor zwei Wochen hatte es nachts ordentlich geschneit. Der Schnee war super schwer und nass. Es erinnerte sehr an den Schnee, der vor 11 Jahren zum Schneechaos führte. Noch morgens vor der Schule haben die Kinder die Chance genutzt und einen Schneemann angefangen. Dann blieb keine Zeit mehr, aber ich hatte sie und habe den Herrn zu Ende gebaut. Zuerst auf dem Nachbargrundstück (*hihi*, aber psst).

img_20170113_091019_978

Als die Kinder aus der Schule zurückkamen, hatte es schon mächtig getaut. Der Schneemann war in seine Einzelteile gefallen 😦
Tja, typisch für das Münsterland eben. Erst kommt der Schnee in Hülle und Fülle und dann taut es direkt wieder. Es bleibt Matschepampe und kein Wintergefühl. Doch wir hatten Glück, so empfinde ich das zumindest. Es wurde wieder kälter, noch am Abend und wir haben die Einzelteile in unserem Vorgarten geschleppt. Noch eine Möhre und Kohle besorgt und wir haben dem Herrn noch einmal etwas „Leben“ eingehaucht. Er hat seine Chance genutzt und steht immer noch!

vereister-teich

Mittlerweile kann man die Rasenspitzen wiedersehen, aber kalt ist es bis heute geblieben. Der Miniteich war zwischenzeitlich zugefroren und auf dem Straßen hat sich eine Eisschicht gebildet, wo keine Sonne hinkommt und nicht gestreut wurde.
Ansonsten liegt der Schnee überall noch, nur Gehwege, Fahrradwege und Straßen sind zum größten Teil freigeräumt. Das beste daran ist ja auch, dass man nur einmal räumen musste vor zwei Wochen. Seitdem hat es nicht mehr geschneit, sondern war trocken und kalt.

lieblingsbank

Sieht das nicht putzig aus?
Mittlerweile haben sie Plusgrade für das Wochenende angesagt und dann verlässt uns diese weiße Pracht wieder. Doch anders als in den Vorjahren bin ich positiver gestimmt. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann es das letzte Mal so lange Schnee hier gab.
Ich mag dieses friedliche Weiß, dass die Welt gleich etwas freundlicher wirken lässt. Es strahlt eine Gelassenheit und Ruhe aus wie ich sie sonst nur vom Meer kenne. Ich mag den Winter!

rose-mit-hut

Hier haben sich Sommer und Winter vereint.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das Kind in mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s