[5] Sommertagebuch

17.07.2018

Es ist Dienstag. Langsam wird etwas länger geschlafen, aber wirklich lange immer noch nicht. Morgens läuft irgendwie nicht wirklich etwas. Wir vertrödeln die Zeit. Keiner hat Lust auf irgendwelche Aktionen. Ich finde das Ok. Einmal durchschnaufen und in Ruhe den Haushalt schmeißen, denn auch in den Ferien macht er sich nicht von alleine. Die Kinder sind wahlweise am Smartphone, Tablet oder an der Wii, um noch einmal das ausgeliehene Spiel aus der Bücherei zu spielen.

Nach einem Mittagssnack bestehend aus Pflaumen und Nektarinen sowie einem Vanillemilchshake geht es für uns in die Bücherei. Die Wiispiele müssen zurück. Ferienzeit ist für uns immer auch gemeinsame Zeit und so leihen wir unter anderem zwei Gesellschaftsspiele aus.

Am späteren Nachmittag kommen die zwei Mädels wieder vorbei. Gemeinsam testen sie mit unseren zweien eines der neuen Spiele. Zeit für die Mama ihren Unterricht vorzubereiten und die Wäsche zumindest schon mal zu falten.

Abends spielen die Tochter, der Mann und ich „Completto“, welches wir uns am Nachmittag aus der Bücherei ausgeliehen haben. Das ist ein tolles Spiel für zwischendurch. Man muss eine Zahlenreihe von 1 – 100 aus 22 Spielsteinen legen, indem aus einem Pool verdeckte Steine zieht. Wirklich toll und mit ein wenig Übung gelingt es auch der kleinen Tochter.

Die Bettgehzeit hat sich nach hinten verschoben und sich dem Papa angepasst. Zumindest ist es noch im Rahmen, da der Papa am nächsten Morgen wieder arbeiten muss. Nur ich bleibe noch etwas auf und schaue ein wenig fern. Ich kann momentan echt schlecht einschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s