#9 KeinBuch: Lies mich im Regen

Das KeinBuch sagte mir: Lies mich im Regen.
Und natürlich in diesen Tagen, nichts leichter als das. Weil ich aber ungerne extra nass werden wollte, hat das KeinBuch einfach mal etwas Zeit draußen auf unserem Balkontisch verbracht. Natürlich wollte es genau da nicht regnen und wir waren nachher unterwegs, so durfte das KeinBuch die Fensterscheibe der Balkontür trocknen.
Kein überragendes Ergebnis, aber die Aufgabe lies sich momentan einfach nicht anders lösen.

 

Advertisements

#7 KeinBuch – … Haustiergeknabber

Die Aufgabe: Lass dein Haustier an dem KeinBuch knabbern.

Nun ist das mit Fischen so eine Sache, die knabbern ungerne an Büchern, sondern eher an ihren Artgenossen. Und ansonsten haben wir leider (noch) keine Haustiere. Was tun? Die Aufgabe ist witzig.
Aber wir haben ja Deike, die so neugierig ist, dass sie bestimmt auch am KeinBuch interessiert ist. Gedacht, getan. Wir haben ihr das Buch mit der aufgeschlagenen Seite einfach mal auf die Decke gelegt. Und natürlich wurde es sogleich mit den Händen unter die Lupe genommen. Da kamen dann auch mal der ein oder andere Knick fürs KeinBuch dazu und etwas eingerissen ist die Seite dann auch. Allerdings wurde das Buch schnell langweilig und somit nicht weiter von ihr bearbeitet. Ein Foto konnte ich dann aber doch noch schießen.

#7 KeinBuch … Locherkunst

Aufgabe: Schaffe ein Kunstwerk mit dem Locher

Eine wirklich schöne Aufgabe, die nach sofortiger Umsetzung schreit. Also ran an den Locher, ran an die Klebe und los geht’s.

Etwas abgerundet wird das Kunstwerk durch eine Blume gemalt mit einem weißem Buntstift und einem Bleistift. Und etwas farblich nachbearbeitet hab ich das Foto auch noch. *smile*

#6 KeinBuch … Anspitzerregen

Naja, eigentlich hieß die Aufgabe: Hier regnet es Radiergummikrümmel. Doch die hatte ich nicht und außerdem sind sie nicht so effktvoll. So hab ich mal den Anspitzer ausgeleert. zuerst ein wenig verreiben, dann nochmal herunterschütten und etwas Klebstoff als Regenfäden aufsptizen und die Buntstiftreste darüber regnen lassen. Entstanden ist ein nettes Bild und einen Schmetterling kann man auch erkennen.

#4 Kein Buch Es kommt Kunst hervor

Aufgabe: Schneide den Rahmen aus und es wird Kunst zum Vorschein kommen.

Ich habe nicht geschnitten, sondern geprickelt. Finde einfach es sieht toller aus. Zu dem wollte ich ungern Anna’s Kunstwerk in den Mülleimer werfen, sie wäre sicher nicht erfreut gewesen. So habe ich kurzer Hand den ausgeschnittenen Teil umgedreht und auf die gegenüberliegende Seite geklebt. Mit einem kleinen Rahmen noch verziert, genauso wie den eigentlichen Rahmen auch. Es kam mir einfach so nackt vor. Also ran an die Stifte. Das Ergebnis sieht dann jetzt so aus: