[12von12] im Juni

Schon ganz fleißig am frühen Morgen. Zuerst die Kinder wecken, dann Knack und Back Brötchen und Croissants in den Ofen stellen. Schnell noch das Mittagessen vorbereiten und dann frühstücken. Also zumindestens die Kinder während ich die Brote für die Pause einpacke und meine Kurssachen ins Auto packe. Auf zur Schule, die einen zur Grundschule, die andere zur Volkshochschule. It’s Kurstime heute und unter anderem haben heute fünf Senioren und Seniorinnen gelernt wie sie Google Maps nutzen können.

Schnell zurück zum Auto und ab nach Hause. Essen in den Ofen stellen und diesen anstellen. Einen kurzen Blick auf die brütende Amsel werfen, Kinder abholen und gemeinsam zu Mittag essen. Es gibt Scholle mit Ofengemüse (Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren und Paprika). Warum die Kinder aber nur den Fisch essen heute, ist mir ein Rätsel.

Eine Runde durch den Garten drehen, um etwas herunterzukommen. Dabei den aufgeblühten Mohn entdecken, der sich hier im Garten ausbreiten darf. Als einzelnes Samenkorn angefangen, finden sich an vielen Ecken nun immer wieder Mohnblumen im Frühsommer.
Endlich ist Teddy aufgewacht. Die kleine Tochter hat schon ganz aufgeregt gewartet. Als neuestes Familienmitglied darf die Hamsterdame etwas von der ersten selbstgezogenen Gurke haben.

 

Etwas arbeiten steht noch auf meinem Plan. Das Hörspiel für morgen – ähm heute- muss noch fertig geschnitten werden.
Zwischendurch eine kleine Kaffeepause mit dem Mann im Garten, um die Woche zu besprechen und neue Gartenprojekte zu planen. Dann noch einen Elternabend zur Organisation des Abschlussfestes des Sohnes von der Grundschule und dann nur noch schlafen.

Was habt ihr so am 12. Juni 2017 angestellt? Mehr Bilder von anderen Blogger und Bloggerinnen findet ihr wie immer bei Caro.

Advertisements

Unser Kind hat eine Aufmerksamkeitsstörung – Teil bis zum Kindergarten

Es ist gar nicht so leicht darüber zu sprechen. Das Thema ist so wahnsinnig komplex und negativ besetzt, dass es schwierig ist die richtigen Worte zu finden ohne als Rabeneltern oder als überforderte oder nach Geltung suchende Eltern wahrgenommen zu werden. Wir lieben unser Kind so wie es ist. Es ist toll. Perfekt auf seine Art. Und wenn ihr ihn das erste Mal seht, dann nehmt ihr diese ominöse Aufmerksamkeitsstörung auch gar nicht wahr.  Weiterlesen „Unser Kind hat eine Aufmerksamkeitsstörung – Teil bis zum Kindergarten“

[12von12] Eine Zugfahrt

Der 12. Mai 2017 fängt ganz anders an für mich als jeder andere Tag im Jahr. Ich sitze seit 2 Stunden im Zug und vor mir liegen noch sieben Stunden Fahrtzeit. Neben mir ein junger Mann, der mit einem Teil seiner Volleyballmannschaft auf dem Weg zu den U16 Meisterschaften. Wir unterhalten uns kurz. Bis Köln ist der Zug Richtung Basel echt voll. Hätte ich so nicht erwarten mitten unter der Woche.

IMG_20170511_215640_063

Weiterlesen „[12von12] Eine Zugfahrt“

Ausflug zum Haddorfer See

Urlaub in der eigenen Region? Geht das überhaupt und was gibt es denn hier im Münsterland eigentlich zusehen? Am Osterwochenende haben wir uns zum nächstgelegenen Ausflugsziel aufgemacht: dem Haddorfer See.

Herzlichen Willkommen am Haddorfer See.

Haddorfer See I

Der Eingangsbereich von den großzügigen kostenfreien Parkplätzen sieht doch schon recht einladend aus. Ich stelle mir das gerade im Sommer noch schöner vor, wenn die Bäume dann grün sind und Schatten spenden. Dann schlendert man durch eine kleine Allee zum Badesee, der übrigens kostenlos zu nutzen ist.  Weiterlesen „Ausflug zum Haddorfer See“

Ein kleines Mädchen und ihr Grill – die Taschengeldfrage

Beim letzten Baumarktbesuch war das kleine Mädchen mit. Eigentlich nichts besonders, denn sie geht gerne mit uns in den Baumarkt. Meist gibt es noch ein Blümchen für ihren Garten, doch dieses Mal wollte sie keine Blume. Viel mehr hatte sie sich anderweitig verliebt.

Grill zusammenbauen

Beim Durchschlendern durch den Baumarkt und der Aussicht auf eine neue Clematis für unsere Sitzecke und Pflanzenstützen für Pfingstrosen und Astern, kamen wir auch an der Abteilung für den Sommer vorbei. Sitzecken, Sonnenschirme, Auflagen und Grills standen dort zum Verkaufen. Da kann der Mann unmöglich weitergehen ohne einen kurzen Blick auf die neuesten Angebote und Entwicklungen zuschauen. Die Kleine war nicht etwa gelangweilt. Nein im Gegenteil hoch interessiert fachsimpelte die 6 Jährige über Holzkohle und Gas. Außerdem hielt betrachtete sie jeden Grill genauestens und dann: „Papa, diesen hier will ich haben. Dann kann ich selber grillen.“  Weiterlesen „Ein kleines Mädchen und ihr Grill – die Taschengeldfrage“

Ein Rucksack, eine Erinnerung und ein Versprechen

Alles hat seine Zeit und im traurigsten Moment kommt da doch ein Sonnenstrahl hervor. Wenig tröstlich im konkreten Augenblick der Trauer, aber mache ruhig die Augen auf und vertraue darauf, dass es gut wird.

Vor einem Jahr ist mein Vater verstorben. Ein einschneidendes Ereignis voll Trauer und Traurigkeit. Alles war ungewohnt. Vieles zu organisieren. Kaum blieb Zeit durchzuatmen. Am Tag der Beerdigung war auch meine Lieblingscousine gekommen. Sie hatte sich extra den weiten Weg von der schweizerischen Grenze bis zu uns ins Münsterland aufgemacht, um uns bei zustehen. Welche eine tolle Geste.  Weiterlesen „Ein Rucksack, eine Erinnerung und ein Versprechen“