[P52] #17 Einblicke in die Unterwasserwelt

Heute nehme ich euch mit in die Unterwasserwelt.
Im Urlaub waren wir im Multimar Wattforum in Tönning. Es gibt dort so viel zu entdecken und zu lernen. Wir waren schlichtweg begeistert und vor allem total überrascht, denn von außen sieht das ganze relativ klein aus. Vielleicht waren unsere Augen aber auch zu müde, um schon direkt am Anfang zu sehen was uns erwarten würde.

Einblicke Qualle

Im Multimar Wattforum bekommt ihr einen Einblick ins Wattenmeer, in die Unterwasserwelt und ganz viele Informationen rund um Wale. Es gibt eine riesige Walausstellung mit einem echten (!) Walskelett. Die Kinder und auch wir Erwachsenen waren beeindruckt, aber auch zum Teil erschrocken welche Auswirkungen unser Verhalten, aber auch die klimatischen Veränderungen auf die Wale haben.

Zudem gibt es einen ganzen Bereich rund um das Wattenmeer. Riesige Aquarien zum Anschauen und Bestaunen, aber auch viele Bereiche, die man mit den Händen oder den Ohren entdecken kann. Fairerweise muss man sagen, dass es viel, sehr viel zu lesen gibt. Deshalb war auch unsere Kleinste mit ihren fast sechs und ohne Lesekenntnisse etwas überfordert und brauchte unsere Unterstützung ganz besonders. Wer sich aber hier die Zeit nimmt und erklärt und vorliest, der kann mit schon mit etwas jüngeren Kindern viel Neues erfahren.

Einblicke Mutlimar Wattforum

Kleines Manko war die Ausstellung zu den Vögeln des Wattenmeeres. Sie war sehr spärlich und wurde gerade wohl umgebaut. Zumindest funktionierte hier nicht viel. Sie ist direkt am Anfang im Obergeschoss. Also lasst euch davon nicht abschrecken.

Einblicke Fisch

Heute nehme ich euch mit in die Unterwasserwelt. Denn was so tief unten im Meer schwimmt, dass können wir nur selten bis nie zu Gesicht bekommen. Die Quallen finde ich ja immer total faszinierend wie sie mit einer scheinbaren Leichtigkeit durchs Wasser schweben. Und wer kann sich schon dem Schönheit eines Seesterns entziehen?

Einblicke Seestern

Das Beste war übrigens als wir morgens sagten, dass wir in ein Museum fahren:

„Oh nein! Museen sind tot langweilig.“
„Ich bleibe hier. Das ist langweilig.“
„Oh Mama, muss das sein?“

Tja, hinterher waren sie ausgesprochen froh mitgekommen zu sein. Und zwischendurch konnte man hören: „Hey lass uns mit Mama mitgehen. Das ist immer interessant!“ 🙂

Einblicke Krebs
Wer also mal in der Nähe ist und eine Auszeit von Winde und Meer braucht, dem sei das „Musuem“ wärmstens empfohlen. Hinterher haben wir noch kräftig Souvenirs geshoppt, denn auch da ist das Multimar Wattforum bestens ausgestattet und hat neben lauter Kleinigkeiten viele tolle Bücher rund ums Wattenmeer, die Nordsee und die Ozeane. Klasse.

Einblicke what ever

Keine perfekten Aufnahmen, dass ist mit Kindern am Arm, fast leerer Kamera (Akkus vergessen) und ohne Stativ kaum möglich. Dennoch hoffe ich euch einen kleinen Einblick geben zu können.

Advertisements

[P52]#16 Endlich wieder

Endlich wieder Urlaub.
Endlich wieder Meer.
Endlich wieder Nordsee.
Endlich wieder Seeluft.
Endlich Entspannung.
Endlich etwas anderes sehen.

Endlich wieder FLut

Vor zwei Wochen waren wir noch an der Nordsee. Ganz spontan haben wir uns doch noch überlegt in den Urlaub zufahren. Ein paar Tage Seeluft schnuppern und einfach mal nicht dem Alltag verfallen. Endlich wieder! Der letzte Urlaub lag schon so ewig zurück, dass sich die Kinder kaum noch erinnern können. Damals vor 4 Jahren waren wir auch an der Nordsee am Jadebusen. In diesem Jahr waren wir oben an der dänischen Grenze in Nordfriesland auf Hof Hilligenbohl. Einfach traumhaft und bald gibt es dann auch noch einige Eindrücke vom Reetdachhaus und unserer Unterkunft.

An der Nordsee ist das mit dem Wasser bekanntlich so eine Sache. Wir hatten uns im Vorfeld schon informiert über die Gezeiten und wussten, dass wie kann es anders sein tagsüber Ebbe ist und erst am Abend das Wasser zurückkommt. Besonders beeindruckend kann man das in Husum betrachten. Oben auf dem Bild seht ihr: Endlich wieder Wasser unterm Boot.

Wir waren bereits eine gute halbe Stunde vorher genau an der gleichen Stelle und da sah es dort noch so aus:

Endlich wieder Ebbe

Immer wieder beeindrucken das Kommen und Gehen der Nordsee. Die Kinder waren begeistert und fasziniert, auch wenn sie es nicht zum ersten Mal erlebt haben.

Was habt ihr denn in den Ferien gemacht oder was werdet ihr noch machen? Wart ihr auch im Urlaub, wenn ja wo? Wenn es mit dem Urlaub nicht geklappt hat, dann nicht grämen. Der nächste kommt bestimmt. Irgendwann. Und dann ist er umso schöner.

 

[P52]#14 Um’s Eck geschaut

Wir machen einen Ausflug und anscheint sind wir nicht allein damit. Denn auf unserem Weg durch die Bauernschaften, Wiesen und Felder begegneten uns Hühner. Auch sie wollten wohl mal raus und um die Ecke schauen, was da alles so los ist.

Ums Eck geschaut

Als wir kamen standen sie brav an der Bushaltestelle und schauten. Ob sie wohl auf den Bus warteten und wie Mama Muh vielleicht die Stadt erkunden wollten? Vielleicht aber auch zu Verwandten fahren?

Ums Eck geschaut where we are

Leider war ich etwas zu langsam mit dem Kamera herausholen und so ist das Foto an der Bushaltestelle nur unscharf vorhanden. Entweder die Hühner standen schon sehr lange da und hatten erkannt, dass am Sonntag einfach kein Bus kam oder sie waren durch uns irritiert. Zumindest setzten sie sich in Bewegung und zogen gemeinschaftlich wieder Richtung Heimathof ab.

Ums Eck geschaut Abzug

[P52]#13 Laune der Natur

Laune der Natur.JPG

Die Launen der Natur sind in den letzten Wochen wunderschön zu beobachten. Mal Sonnenschein, Hitze und blauer Himmel, so wie es heute in Teilen der Fall war und dann wieder Unwetter, Regentage, Kühle. Der Vorteil an den weniger sonnigen Tagen ist, dass man herrliche Wolkenbergebilder schießen kann.

Die Wolken spielen das Chaos in meinem turbulenten Leben gerade ganz gut wieder. Mal ist es ganz wunderbar und es kommt so etwas wie Entspannung auf und dann wieder trudeln hier Rechnungen, Anfragen, Termine und Co hinein. Ich werde zunehmend gestresster und teils auch genervter. Meine Geduld geht flöten, leider auch gegenüber der  Kinder dann teils. Passenderweise lese ich gerade fürs Studium etwas über die Auswirkungen von Gefühlen, Emotionen und Stimmungen auf die soziale Informationsverarbeitung. Dort ist nachzulesen, dass man bei schlechten Stimmungen weniger kreativ ist und eher negative Entscheidungen trifft sowie vieles einfach auch negativ wahrnimmt. Gut gestimmt, gut gelaunt, sieht es viel positiver aus und man lernt auch einfacher komplexe Thematik, als im schlecht gelaunten Zustand. Dazu braucht es sicher nicht die Sozialpsychologie, denn das ist uns allen bekannt. Aber es zeigt mir andererseits, dass ich gerade in Stresssituationen immer wieder die Pausen benötige, um nicht in schlechte bzw. gestresste Stimmung zukommen. Gut gelaunt und innerlich ausgeglichen lernt es sich leichter und lassen sich Stresssituationen besser bewältigen.

[P52] #12 Beton

Die wunderschöne Betonschale habe ich im letzten Jahr mit Nele, Claudia und Gesa im Rahmen unseres Kreativtreffens gegossen. Ich fand sie ja immer schon schick, aber gerade Beton wird mit der Zeit immer schöner. Gerade wenn man ihn draußen stehen lässt und sich langsam Moos daransetzt.

Bepflanzt ist die Schale mit Semperviven, dekoriert mit einigen Dekosteinchen. Diese habe ich damals direkt in den nassen Beton gestreut. In diesem Sommer möchte ich weitere Schalen gießen. Ich mag dieses rustikale und bodenständige, nur bei der Form gilt es zu experimentieren.

Habt ihr auch schon mit Beton gearbeitet?

Beton

[P52] #11 festlich – oder Petersilienhochzeit

Festlich war es bei uns am Wochenenden. Wir durften am Sonntag unsere Petersilienhochzeit feiern. Das bedeutet, dass wir nun tatsächlich schon 12 1/2 – in Worten zwölfeinhalb – Jahre verheiratet sind. Krass. Ich kann es kaum glauben und doch ist es wahr, dass Du&Ich vor zwölfeinhalb Jahren vor diesem hypernervösen Standesbeamten standen und Ja gesagt haben. Gemeinsam mit unseren Familien. Unvergessen wie mein Schwiegervater alle miteinander bekannt gemacht hat. Zuckersüß sag ich euch.

Festlich der Strauß

Und Feste wollen schließlich gefeiert werden und deshalb haben wir Freunde, Familie und die Nachbarn eingeladen zum Frühshoppen. Das Wetter war bombastisch. Strahlend blauer Himmel. Nicht schwül, sondern angenehme sommerliche Temperaturen. Unkompliziert sollte es sein mit Würstchen vom Grill und Salaten, die netterweise die Freunde und Nachbarn mitgebracht haben und so uns einiges an Arbeit ersparten. Viele Kinder waren da und es war einfach bunt und lebendig.

Es war ein so toller Morgen und Nachmittag. Er wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben. Noch immer fange ich anzustrahlen, wenn ich daran denke. Seit langem war ich mal wieder richtig glücklich und fröhlich. Schön, dass ihr alle da ward!

Festlich die Ausstattung

Überrascht wurden wir vom Familienkreis mit den typischen Assesscoires von Braut und Bräutigam. So gab es für unser festliches Aussehen einen Petersilienkranz, einen Petersilienbrautstrauß und eine Anstecknadel für den Herr.
Sie haben uns damit eine ganz tolle Freude bereitet, auch wenn ich leider den Kranz nicht so lange aufbehalten konnte (doofe allergische Reaktionen auf die Hitze und Sonne).

Festlich das Paar

Zwölfeinhalb Jahre, ich kann es wirklich kaum glauben und ich freue mich schon viele weitere Jahre mit dir zu verbringen!

[P52] #6 Kochorgie

Ich koche total gerne, nur fotografiere ich selten dabei. Da ich leicht chaotisch beim Kochen bin, habe ich auch eher selten saubere Hände, um einen Fotoapparat bedienen zu können. Fotos vom fertigen Essen hingegen gibt es viele.

Also habe ich beim vorletzen Besuch bei meiner Familie die Chance ergriffen. Zusammen mit meinem Bruder haben wir Kohlrouladen gemacht. Er hat gerollt und ich nachher alles mit Küchengarn festgebunden. Arbeitsteilung eben. Dabei ist dann auch das Foto entstanden (mal ohne dreckige Hände am Fotoapparat).

Kochorgie

Gemeinsam kochen macht gleich nochmal so viel Spaß.